ERASMUS+: Welcome Dublin!

Gleich zu Anfang des neuen Jahres wurde es sehr spannend für eine Schülergruppe der EF, die am letzten Tag der Weihnachtsferien gemeinsam mit Frau Breer und Frau Garnjost von Düsseldorf Richtung Dublin aufgebrochen ist. Vor Ort trafen sie unsere Fremdsprachenassistentin, Ella Chambers, die aus ihren Ferien in der Heimat von Ennis nach Dublin nachgereist ist.

Nach einem zeitintensiven Auswahlverfahren, das Frau Zöller organisierte, sind unter 40 Bewerberinnen und Bewerber 12 Schülerinnen und Schüler ausgewählt worden, die ihr Betriebspraktikum im Rahmen des Erasmus+-Programms bis zum 29.1.23 in der irischen Hauptstadt absolvieren dürfen. In dieser Zeit wohnen sie bei Gastfamilien und nehmen täglich an einem Kurs teil, in dem sie in die Geheimnisse der digitalen Unternehmensberatung und Produktgestaltung eintauchen können. Gleich in der ersten Woche durften die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihrem Seminarleiter José Alvarez, der selbst Marketing studierte, lernen, dass man Geduld von einer Produktidee bis zum tatsächlichen Verkauf aufbringen muss. Dennoch seien die Möglichkeiten der globalen Betriebswelt vielfältig, so Alvarez. Bereits nach kurzer Zeit lernte er gut die Schülerinnen und Schüler des CHG kennen und staunte sehr über ihre Motivation und Neugierde für das Neue. Als ehemaliger Erasmus-Student weiß er bestens, dass derartige Begegnungen die Sinne für die internationale Bühne schärfen: Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Zeit eine der spannendsten sowie unvergesslichsten Abenteuer in ihrem jungen Leben sein wird.

Die Besonderheit dieses Aufenthaltes ist ebenfalls, dass die 12 Schülerinnen und Schüler neben der berufspraktischen Erfahrung in ein authentisches irisches Alltagsleben eintauchen können.

Dazu Julius B.:

Ich wohne bei einer sehr freundlichen Familie, die mich herzlich aufgenommen hat. Für diese Zeit erhoffe ich mir deshalb, meine Englischkenntnisse zu verbessern.

Leandra G. schwärmt von der Freundlichkeit der Iren, nachdem sie eine Erfahrung im Bus gemacht hat:

Als wir am ersten Tag nicht sicher waren, ob wir im richtigen Bus saßen, haben uns viele geholfen. Das fühlte sich gut an, denn die Anreise zum Seminarort war besonders am ersten Tag sehr aufregend für uns. Wir wollten keinesfalls zu spät kommen. Es fühlte sich gut an, Englisch mit den Leuten reden zu müssen. Sie waren sehr freundlich zu uns.

Frau Breer und Frau Garnjost waren beeindruckt davon, dass viele der Schülerinnen und Schüler trotz des relativ schwer zu verstehenden Dubliner Dialekts sehr schnell vor Ort zurechtkamen. Sie freuen sich deshalb für die Lerngruppe, diese einmalige Chance nutzen zu dürfen. Dublin und seine nähere Umgebung sind voller Kontraste – modern und traditionell. Diese Mischung macht es aus und sorgt dafür, dass die Schülerinnen und Schüler besonders vielfältig in die Kultur der grünen Insel eintauchen können. Ob der Besuch der alten Bibliothek des Trinity College, ein Einkaufsbummel im Stephen‘s Green Shopping Centre oder eine Wanderung zu den Klippen in Howth – es bleibt sicherlich spannend bis zum letzten Tag, alleine schon wegen der vielen neuen Eindrücke und Herausforderungen während dieser Zeit.

Wir wünschen deshalb allen Beteiligten einen tollen Aufenthalt in Irland!

Isolde Breer, Erasmus+-Team

Abi-Vegas am CHG

Am Ende haben sie sich nicht verpokert: 73 Schülerinnen und Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums erhielten am Donnerstag, 27. Juni 2024 im Festsaal des Hotel Franz an