Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Gestalten im virtuellem Raum

21 März 2022
 März 21, 2022

Am 25.02.22 haben wir mit dem Q1-Kunst Leistungskurs im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern neue virtuelle Welten entdeckt. Der Workshop „Gestalten im virtuellen Raum“ fand im Rahmen des Festivals der Medienkunst unter dem Titel „FUTUR21“ statt. (online verfügbar unter: https://futur21.de/vermittlung/gestalten-im-virtuellen-raum).

 

Der Workshop dauerte von 10 bis 15 Uhr und wurde von VR-Künstler: innen geleitet. Wir hatten die Gelegenheit mithilfe von VR-Brillen und dem Programm „Openbrush“ selber virtuelle Räume und Situationen zu gestalten. Dabei hatten wir die Möglichkeit zwischen verschiedenen Tools auszuwählen und unserer Kreativität freien Lauf zu lassen. Es war möglich Landschaften, Porträts, Schriftzüge oder auch abstrakte Figuren zu konstruieren. Das Besondere war, dass wir beim Malen immer mitten in unserer virtuellen Welt standen. Unsere Ideen und Fantasien konnten wir in einer neuen Perspektive, mit neuen Techniken und virtuellen Bildideen darstellen. Uns gefielen die unterschiedlichen Effekte, die man nutzen konnte, um seinem Werk Lebendigkeit und Wirklichkeitsnähe zu verleihen. Beispielsweise gab es Feuer- oder Rauchfilter um etwas Brennendes darzustellen oder auch Bubbles, die durch das ganze Bild flogen. Auch mit Sternen oder Glitzer konnten wir unser Kunstwerk digital zum Leuchten zu bringen. Es war echt spannend, dass man sich in seinem eigenen Kunstwerk austoben konnte, da man in der Ego-Perspektive und dreidimensional seine eigene Welt gestalten konnte. Es war „wie in einer anderen Welt zu sein“. Teilweise war es gewöhnungsbedürftig und auch verwirrend – insbesondere am Anfang mit der VR-Brille in eine geschlossene virtuelle Welt einzutauchen. Das war uns neu, unbekannt und dadurch spannend und aufregend. Die Zeit verging unter der Brille schneller als gedacht. Die durch den Workshop erfahrenen Erlebnisse haben sich für uns sehr gelohnt. Viele von uns würden den Workshop gerne wiederholen oder selber die VR-Brille und das dazugehörige Set zuhause haben um weitere Kunsterfahrungen sammeln zu können beim „Gestalten im virtuellen Raum“.

 

Alle im Workshop entstandenen Arbeiten werden im Rahmen einer virtuellen Ausstellung online auf der Website der LWL Museen präsentiert. Wir sind schon sehr gespannt.

 

Bich Thi N. und Lilian P.

 

Comments are closed.