Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Tierprojekt 2013 - ein fächerübergreifendes Unterrichtsvorhaben in der Jahrgangsstufe 5

15 Oktober 2013
 Oktober 15, 2013

 

Nachdem unsere neuen Fünfer sich hier am CHG schon ganz gut eingelebt und in den Hauptfächern die erste Klassenarbeit geschrieben haben, steht jetzt als zweites Thema das Tierprojekt an.

Dieses Tierprojekt wird nicht nur in einem Fach, sondern gleich in mehreren Fächern durchgeführt, so dass sich dadurch viele Verknüpfungen im Unterricht ergeben. Die Grundidee hinter diesem Projekt ist die intensive Auseinandersetzung mit einem bestimmten Tier.

Zum Auftakt des Projektes haben alle Klassen der fünften Jahrgangsstufe der Gelsenkirchener ZOOM Erlebniswelt einen Besuch abgestattet. Dieser Ausflug war für alle ein schönes Erlebnis, denn hier konnten die Schülerinnen und Schüler die Tiere selber in Augenschein nehmen, was es ihnen auch erleichterte, sich jeweils individuell für ein Tier für das Projekt zu entscheiden. Außerdem konnten im Zoo auch schon erste Informationen rund um das favorisierte Tier gesammelt werden.
Weil die Schülerinnen und Schüler ihr Tier selber aussuchen durften, sind sie besonders motiviert und freuen sich, dieses Lebewesen aus verschiedenen Perspektiven kennenzulernen. Dieser Perspektivenreichtum basiert darauf, dass an dem Projekt gleich sechs Fächer beteiligt sind: Deutsch, Mathe, Englisch, Biologie, Kunst und Erdkunde. Das jeweils bevorzugte Tier wird von unseren Fünfern also auf sehr vielfältige Weise untersucht. So geht es in Erdkunde zum Beispiel darum, sich Informationen über die Heimat der Tiere anzueignen. In Biologie wird u. A. der Begriff „Säugetier“ geklärt; außerdem stehen die Fressgewohnheiten des Tieres und Fachbegriffe im Fokus. Gezeichnet wird das Tier zum Beispiel im Fach Kunst, auch Wasserfarbe und Tusche können hier zum Einsatz kommen, während in Mathematik Tabellen und Diagramme im Vordergrund stehen. In Englisch werden u. A. Substantive und Adjektive zum Wortfeld „(wild) animals“ gesammelt und Kreuzworträtsel erstellt.
Im Rahmen des Tierprojektes kommt dem Fach Deutsch, in welchem eine ausführliche Beschreibung des Tieres zentral ist, eine besondere Bedeutung zu, denn hier wird durch das Projekt eine Klassenarbeit ersetzt. Also entspricht die Note, die wir Deutschlehrerinnen den Schülerinnen und Schülern für die in diesem Fach angefertigten Inhalte geben, der Note einer Klassenarbeit.
Sämtliche Materialien zum Tierprojekt werden von den jungen „Tierexpertinnen und -experten“ systematisch in einen Schnellhefter eingeheftet, das heißt alles Geschriebene, Gerechnete und Gemalte.  Dieser Schnellhefter wird zusätzlich mit einem Deckblatt, einem Inhaltsverzeichnis und Trennstreifen für jedes Fach versehen; die einzelnen Seiten werden durchnummeriert. Das Ergebnis ist eine tolle Mappe, die die Schülerinnen und Schüler selbstverständlich nach Abschluss des Projektes mit nach Hause nehmen und behalten dürfen.
Abgesehen von der Projektmappe, hält jede Fünftklässlerin bzw. jeder Fünftklässler eine kurze Präsentation zu seinem Tier. Die Präsentation findet im Unterricht der Klassenlehrerin bzw. des Klassenlehrers statt.
Das Projekt läuft noch bis ungefähr Ende November. Bis dahin wünschen wir allen viel Spaß und viel Erfolg für unser Tierprojekt 2013!

 

(Text: C. Kil, StR‘)

Schreibe einen Kommentar