Flüchtlingslager Moria 2 – Wir verkaufen Festival-Armbänder!

Moria 2 – was können wir tun, um zumindest einen kleinen Lichtblick in das Leben einiger Menschen dort zu bringen?

Mit dieser Frage setzte sich der EF-Kurs Katholische Religion in einem Projekt auseinander, das von Anika Brüggemann, Projektreferentin von „Caritas macht Schule“, unterstützt wurde. Die meiste Zustimmung fand die Idee, Festival-Armbänder zu verkaufen. Zum einen kann jeder, der eins trägt, seine Solidarität mit den Menschen in Moria 2 ausdrücken, zum anderen soll das Geld aus dem Verkauf die Organisation „Wave of Hope“ dabei unterstützen, für Kinder und Jugendliche dort Bildungsangebote zu ermöglichen.

So kann die ganze Schulgemeinde am Projekt mitwirken: Die Armbänder, die die Aufschrift „Für Moria“ tragen, werden in den Pausen auf dem Schulhof verkauft.

 

 

[pdf-embedder url=“https://carl-humann.de/wp-content/uploads/2021/05/Moria-Plakat-.pdf“ title=“Moria Plakat“]

15 Jahre DELF am CHG

„Die Prüfungen selbst sind eigentlich mit ein bisschen Stress verbunden, aber sobald man sie gemacht hat, hat man ein Gefühl, dass alles gut gelaufen ist.“