Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

19 Dezember 2014
 Dezember 19, 2014

 

 

Montag Morgen, 8.00 Uhr. Die Schule beginnt, aber nicht für uns.

Für uns, das sind 10 Spielerinnen und 2 Trainerinnen des Carl-Humann- Gymnasiums, geht es nach Osterburg in Sachsen-Anhalt.

Vier Tage Volleyball pur, wie immer mit viel Spaß. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als im Zug 2 Koffer von uns verschwinden. In Osterburg angekommen geht es deshalb auf direktem Wege zur Polizei, die sich leider wenig für unser Problem interessiert, so dass wir nach diesem Besuch  zwei neue Spielerinnen in unserer Mannschaft haben: Liosa und Katterina. Um es vorweg zu nehmen, die Koffer wurden von der Bundespolizei  am Abend in Aachen sichergestellt und warteten Dank Elternhilfe zu Hause auf unsere Rückkehr.

Nun heißt es nicht nur „ Ein Team“ rufen, sondern auch ein Team sein.

Unsere kofferlosen Katharina und Lisa werden von uns übrigen Mädels mit Sportsachen, Schuhen, Zahnbürste etc. versorgt ( ja, es gibt Leute die mit 3 Ersatzzahnbürsten oder Ersatzturnschuh zum Turnier fahren).

Jetzt kann der Spaß beginnen, und es beginnt mit einer Geburtstagsparty am Abend für unsere Trainerin Sonja.

Am Dienstag wird dann mit ganz viel Volleyball ins Turnier gestartet.

In diesem Jahr wird der DVJ-Schul-Cup nicht getrennt gespielt, so dass die Mädchenmannschaften auch gegen die Jungs spielen.

Humann I sichert sich mit drei Siegen den direkten Einzug ins Viertelfinale. Humann II verliert leider ein Spiel gegen die Jungenmannschaft aus Sachsen-Anhalt und muss sich daher am Mittwoch Morgen noch durch eine Qualifikationsrunde gegen die Berliner Jungs ins Viertelfinale kämpfen. Aber bei so guter Stimmung gelingt auch dieses. Leider verlieren beide Teams ihr Viertelfinale und es geht um die Plätze 5-8.

Da hier Mannschaften aus vielen verschiedenen Bundesländern aufeinander treffen, lernen wir viele neue Anfeuerungssprüche, die wir in unseren Spielen sofort einsetzen.

Als am Mittag dann Humann I und Humann II aufeinander treffen, wird durch unser lautes Anfeuern und Zurufen für soviel positive Stimmung gesorgt, dass viele andere Teams sich unser Spiel anschauen und mitfiebern.

Mit 25:17 und 25:23 sichert sich Humann I den Sieg und spielt im Anschluss um Platz 5 gegen die Jungenmannschaft aus Eckernförde, was sie klar mit 25:13 und 25:18 gewinnen.

Humann II spielt nun um Platz 7 gegen die Mädchenmannschaft aus Brand-Erbisdorf und gewinnt hier mit 25:22 und 25:21.

Somit sind wir zweit- und drittbeste Mädchenmannschaft des Turniers, welches von der Jungenmannschft der Main-Taunus-Schule aus Hofheim gewonnen, und dessen Finale von Humann I gepfiffen wurde.

Auf Grund des tollen Turniers und der gemeinsam verbrachten Zeit ( Schwimmen, Bowling, Schoko-Fondue,..) war es eine rundum gelungene Fahrt.

Wir danken unseren Trainerinnen Sonja und Charly, sowie Frau Mause, die uns dieses Erlebnis ermöglicht haben.

Jana, Kati, Lisa G., Lisa H., Lotte, Milena, Nele, Niki, Niko, Paula

Comments are closed.