Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Besuch in der Kraftwerksschule

19 September 2015
 September 19, 2015

In Essen-Kupferdreh befindet sich mit der Kraftwerksschule e.V. die einzige Ausbildungsstelle für Kraftwerkspersonal in Deutschland. Im Rahmen der Projekttage vor den Sommerferien besuchte eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Physik-Leistungskurse der heutigen Stufen Q1 und Q2 sowie weitere interessierte Schüler diese eindrucksvolle Einrichtung. Vermittelt wurde der Besuch durch den „Steeler Kurier“, der als Teil der STADTSPIEGEL-Gruppe junge Menschen für Wissenschafts-Themen sensibilisieren möchte.

Zunächst erhielt unsere Projektgruppe durch Herrn Dipl.-Ing. Detlef Michaelis eine Einführung in die Aufgaben der Kraftwerksschule und informierte dann über grundlegenende Fragen der Energiegewinnung in Kraftwerken, deren Aufbau und die Wirkungsgraderhöhung. Selbstverständlich wurde auch die gegenwärtige Energiewende und ihre Folgen für die herkömmliche Kraftwerkslandschaft in Deutschland thematisiert.

Nach der Mittagspause wurde es dann praktisch. So konnte unsere Gruppe erfahren, was man alles mit einem Kraftwerkssimulator macht und welche Aufgaben diesem in der Ausbildung, aber auch in der Weiterentwicklung der Kraftwerkstechnik zukommt. Simuliert wurde eine Verringerung in der Förderleistung der Kühlwasserpumpen und wir mussten systematisch die Ursache dafür suchen. Weiter ging es dann in den Laboren, in welchen verschiedene Messtechnik-Verfahren erläutert wurden, damit man sich besser vorstellen kann, was dahinter steckt, wenn auf dem Monitor in der Kraftwerkszentrale oder im Simulator ein entsprechendes Symbol blinkt. Außerdem wurde uns im Elektrolabor gezeigt, was alles beachtet werden muss, bevor der elektrische Strom des Kraftwerksgenerators in das Netz eingespeist wird.

In der folgenden Bildergalerie kann man den Artikel des Steeler Kuriers über unseren Besuch in der Kraftwerksschule nachlesen und einige Stationen des Besuchs nachvollziehen.

Comments are closed.