Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Ausstellung „Jüdische Nachbarn“ am CHG

27 Februar 2022
 Februar 27, 2022

Wir waren mit dem EF-Grundkurs Katholische Religion in der Ausstellung „Jüdische Nachbarn“, die das bezirksregierungsübergreifende Netzwerk „Erziehung nach Auschwitz“ konzipiert hat und die aus Anlass des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ an unserer Schule war.

In der Ausstellung geht es um Jüdinnen und Juden, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt haben, wie zum Beispiel Karl Rosenberg, der sich in einer kommunistischen Widerstandsgruppe engagierte, oder Gottfried Fuchs, der vor dem ersten Weltkrieg zur deutschen Fußballnationalmannschaft gehörte. Für uns besonders interessant war auch der Arzt Dr. Rudolf Löwenstein, der in Steele geboren wurde und lebte. Das Leben der Jüdinnen und Juden, vor allem vor der Zeit des Nationalsozialismus kennen zu lernen, war sehr motivierend und informativ.

Um dies näher zu untersuchen, gab man uns die Aufgabe, die Biographien der einzelnen Personen zu erarbeiten. Durch diese Arbeit konnten wir uns ein genaueres Bild von dieser Zeit verschaffen.

Aus dem Besuch der Ausstellung konnten wir mitnehmen, dass es alles Einzelschicksale und Familien waren, die wie alle anderen, die z.B. im Fußballverein, in der Feuerwehr waren und unterschiedliche Berufe, Hobbies etc. hatten.

Die Ereignisse in der Zeit des Nationalsozialismus´ dürfen sich nicht wiederholen und dafür sollte man sich einsetzen.

 

(Melissa A., Sophie R., Josephine W.)

Comments are closed.