Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

160 Jahre CHG - Gymnasium feiert Jubiläum mit großem Schulfest

8 September 2014
 September 8, 2014

Schüler, Eltern, Lehrer und Ehemalige hatten sich ins Zeug gelegt und tolle Aktionen auf die Beine gestellt, die bei den Besuchern großen Anklang fanden. Spiele, Präsentationen, Musik und andere Aufführungen verbanden sich zu einem abwechslungsreichen Programm, das bei schönstem Sommerwetter – und bei der von den Eltern organisierten leckeren Verpflegung – von allen in vollen Zügen genossen wurde.

Das Motto „160 Jahre CHG – Eine Schule im Wandel der Zeit“ bestimmte den Ablauf des gesamten Tages. Bereits im ökumenischen Auftaktgottesdienst um 10 Uhr in der Laurentiuskirche in Essen-Steele ging es um die 120 Jahre alte Schulfahne, die zwischendurch als verschollen gegolten hatte, vor rund 30 Jahren wiedergefunden und kürzlich grundsaniert wurde.

Das Programm im Schulgebäude und auf dem Schulhof, das von Ausstellungen über Vorführungen bis hin zu Mitmach-Angeboten reichte, vermittelte ebenfalls einen authentischen Eindruck davon, wie sich das Gymnasium im Laufe der Jahrzehnte entwickelt und verändert hat. An drei Projekttagen Anfang Juli sowie einem weiteren Ende August hatten Schüler und Lehrer zu verschiedenen Themen rund um die Schule geforscht und gearbeitet und präsentierten nun im Rahmen des Schulfestes die Ergebnisse in Pavillons auf dem unteren und oberen Schulhof. Besucher konnten z.B. alte und neue Pausenspiele ausprobieren oder mehr über die Vergangenheit und mögliche Zukunft der Schule erfahren. So präsentierte die Architekturstudentin Dominique Buchmaier ihre preisgekrönte Bachelor-Arbeit zu einem Aula-Neubau am CHG.

Großer Beliebtheit erfreuten sich die Ergebnisse des Projektes „Kochen der Kulturen“, bei dem Oberstufenschüler Rezepte aus verschiedenen Ländern ausprobiert und sogar ein eigenes CHG-Kochbuch verfasst hatten. Wer sich hungrig geschaut hatte, konnte an ihrem Stand Wraps, Minipizzen, Quiche und Salate probieren. Ebenfalls für das leibliche Wohl sorgte die Klasse 9D, die vor den Augen des staunenden Publikums Himbeereis mit dampfendem Flüssigstickstoff herstellte. Sehr gut besucht war auch das Projektkino, in dem ausschließlich Filme gezeigt wurden, die während der Projekttage entstanden waren. Mit viel Liebe zum Detail hatten Schüler u.A. Unterrichtsstunden aus dem 19. Jahrhundert nachgestellt oder Interviews mit Ex-Schülern des Carl-Humann-Gymnasiums geführt. Wochen- und monatelang vor dem Schulfest hatte schon die Elternpflegschaft unter der Leitung von Frau Graeve die Verpflegung geplant. Viele fleißige Hände haben dann für das Schulfest gebacken, gekocht und vorbereitet. Das internationale Buffet (von thailändischen Leckereien über italienische Nudeln bis hin zu deutschem Kartoffelsalat blieben keine Wünsche offen) erfreute sich ebenso wie die Leckereien vom Grill so großer Beliebtheit, dass am Ende des Schulfestes kein Krümelchen mehr übrig war.

Frühere Schüler und Lehrer der Schule, die zahlreich erschienen waren, um mit der aktuellen Schulgemeinde zu feiern, kamen vor allem im Medienraum auf ihre Kosten. Dort hatte der Ehemaligenverein eine umfangreiche Ausstellung zur Schulgeschichte aufgebaut und bot zudem Führungen durch das Gebäude an.

Ab 14 Uhr erfolgte in der Turnhalle die feierliche Einweihung der durch den Ehemaligenverein gespendeten neuen Bühne. Anschließend begann das Bühnenprogramm mit Höhepunkten der Arbeit des vergangenen Schuljahres. Neben den Musikklassen Allegro der Erprobungsstufe waren das Schulorchester, die Schulband Hum(e)n and Women und die Ehemaligenband Straight to Sunset mit von der Partie. Die Klasse 9A brachte eine Theatervorführung zum Thema „Schule im Wandel“ auf die Bretter. Mit dem Ende des offiziellen Programms wurde der Abend eingeläutet, der ganz den Jugendlichen gehörte.

Ab 18:30 Uhr wurde bei der Schülerdisco im Gebäude kräftig gefeiert und getanzt und somit ein rundum gelungener Festtag abgeschlossen. Für die Finanzierung der professionellen Sound- und Lichtanlage hatte übrigens ausgerechnet der Ehemaligenverein gesorgt. Der Erlös des gesamten Veranstaltungstages wird der Schule zu Gute kommen und sicher einen Teil dazu beitragen, dass auch in Zukunft viele kleine und größere Höhepunkte des schulischen Lebens am CHG finanzierbar bleiben werden.

Text: Nina Schloemer

Fotos: Stefan Uhlmann

 

Comments are closed.