Weihnachtsaktion 2023 – Carl Humann zeigt Herz!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

unsere Weihnachtsaktion für Rumänien läuft noch bis zum 8. Dezember. Gutscheine für Lebensmitteltüten sind noch erhältlich bei den Mitgliedern der Rumänien-AGs, die jetzt auch in den Pausen einen Verkaufstisch vor dem Sekretariat haben, sowie bei Frau Dr. Felbecker und Frau Friedrich. Wir hoffen, dass wir wieder einer großen Zahl sehr bedürftiger Menschen zu Weihnachten eine Tüte mit Grundnahrungsmitteln schenken können.

Außerdem gibt es auch wieder den beliebten Zacusca zu kaufen. Das ist ein leckerer veganer Gemüseaufstrich, der pro Glas 4,50€ kostet und ein besonderes Projekt unterstützt:

Frau Geta Gruci, die wir seit vielen Jahren kennen, ist mehrfach behindert, sitzt im Rollstuhl und kann sich nur mit Lauten verständlich machen. Geta hat eine von der Stadt zugeteilte Betreuerin, die aber nur bei ihr sitzt und sich für jeden Handgriff, selbst wenn sie sie nur aufrichtet, zusätzlich bezahlen lässt. Die meiste Zeit liegt Geta daher nur im Bett. Bei unserem Workcamp im September haben Schülerinnen sie zu einem bunten Nachmittag mit Kaffee und Spielen abgeholt; das war das erste Mal in diesem Jahr, dass sie ihr Zimmer verlassen hat.

Über diese Zuwendung hat Geta sich sehr gefreut, ebenso darüber, dass täglich Schülerinnen bei ihr gesessen haben, mit ihr Bilder gemacht und ihre Nägel lackiert haben. Wir haben Getas Wohnung von außen renoviert und angestrichen, nun sieht es wohnlicher bei ihr aus, nur leider ist die Regenrinne ganz löcherig, so dass das Wasser den Außenanstrich bald wieder ruinieren wird. Daher möchten wir das Geld aus dem Zacusca-Verkauf dafür verwenden, Geta eine neue Regenrinne zu kaufen.

In Namen der Menschen in Rumänien bedanken wir uns für die Unterstützung der Weihnachtsaktion.

S. Felbecker, J. Friedrich und die Mitglieder der Rumänien-AGs

 

Ausbildungswoche NETPILOTEN

Bereits zum zweiten Mal wurden 12 Schüler*innen von unserem Sozialarbeiter Marius Richter zu Netpilot*innen ausgebildet. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche