Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

20 Januar 2020
 Januar 20, 2020

The same procedure as every year. Auch in diesem Jahr machten sich die interessierten Schülerinnen und Schüler der 5b und 5d auf den Weg zur Ruhr-Universität Bochum (RUB), um am Skills Day teilzunehmen. Die langjährige Kooperation zwischen der RUB und dem CHG ist jedes Mal aufs Neue gewinnbringend für alle Teilnehmer: Die Studierenden konzipieren im Rahmen eines Seminars Aufgabenformate für die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, um spielerisch und kommunikativ die englische Sprache zu vermitteln. In Kleingruppen unter Anleitung ihrer Coaches vertiefen die Schülerinnen und Schüler anhand von lebensnahen und motivierenden Aufgaben ihre kommunikativen Kompetenzen. Gleichzeitig erhalten die Studierenden einen Einblick in ihre zukünftige Praxis.

Die Schülerinnen und Schüler lernten auch ein wenig vom Uni-Alltag kennen. Auf einer Tour durch die Universität mit abschließendem Mittagessen in der Mensa konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Skills Day ein wenig Campus-Luft schnuppern. Auf dem Rückweg wurde bereits geschwärmt: „Ach, wenn Schule doch immer so lustig wäre!“

We try our best to make this happen!

Romina Rex im Namen der Fachschaft Englisch

 

Ein Erfahrungsbericht des Skills Day aus Schülerinnensicht

Am 15. Januar sind wir frühmorgens mit der 5b und 5d zur Ruhr-Universität in Bochum gefahren. Dort haben wir mit Studenten Englisch gelernt und gleichzeitig ganz viele und schöne Spiele gespielt. Wir mussten natürlich alles auf Englisch sagen und schreiben.J  

Das erste Spiel, das wir gespielt haben, hieß Frozen Bingo. Das Spiel geht so ähnlich wie normales Bingo, nur dass man Wörter anstatt Zahlen benutzt und zwar die Wörter aus dem Lied „Let It Go“. Erst haben wir uns das Lied angehört und dann 16 Wörter aufgeschrieben. Daraufhin wurden uns Wörter genannt, und wir mussten gucken, ob wir sie hatten oder nicht. Der Gewinner konnte sich eine Süßigkeit aus einer Dose nehmen und sie dann naschen.

Das zweite Spiel, das wir gespielt haben, hieß Guess Who. Das geht genauso wie „Wer bin ich?”, nur dass man auch hier alles auf Englisch sagen muss. Jeder hat auf seinen Zettel eine Person aufgeschrieben und jemand anderem an die Stirn geklebt. Dann musste man erraten, was er oder sie dort stehen hat. Das Spiel machte viel Spaß, und man konnte sich gut amüsieren!

Zum Abschluss haben wir dann eine Postkarte geschrieben und diese entweder an Oma, Opa, Tante, Onkel oder unsere Eltern geschickt. Natürlich hieß es auch hier: In English, please! Hungrig sind wir dann in die Mensa gegangen: Es gab Spaghetti Bolognese, Frikandellen mit Pommes und noch andere leckere Speisen. Anschließend sind wir auch schon wieder nach Hause gefahren.

 

Von Selin H., 5D

Fotos: Romina Rex

 

Comments are closed.