Rückblick auf die Weihnachtsaktion für Rumänien

Auch 2023 wurden vor Weihnachten wieder Gutscheine verkauft. Mit dem Erlös konnte die Caritas Lipova sehr bedürftigen Menschen eine Tüte mit Grundnahrungsmitteln überreichen. Für viele war die Tüte das einzige Geschenk zum Fest und ein dringend nötiger Beitrag zur Ernährung.

Am Ende konnten wir 4000 € nach Lipova überweisen, so dass sich 200 Familien mit Kindern oder Senioren über eine Tüte gefreut haben. Dieser Betrag zeigt, dass die Schulgemeinde auch in Zeiten steigender Preise für Lebensmittel und Energie unsere Partner in Rumänien nicht vergisst, die noch viel mehr unter den schwierigen Bedingungen zu leiden haben.

Außerdem haben die Mitglieder der beiden Rumänien-AGs den rumänischen Brotaufstrich Zacusca verkauft. Das Geld reichte, um für eine mehrfach behinderte Frau, die wir beim Workcamp kennen gelernt haben, eine neue Dachrinne zu kaufen. Die alte löcherige, die die Wand nicht vor dauerndem Nass schützte, konnte ersetzt werden.

Für die über 50 Menschen, die mit dem Essen der Armenküche versorgt werden, sammelten und verpackten die Rumänien-AGs Lebkuchen und bastelten Engel aus Papier. Und einige Seniorinnen, die wir im Herbst besucht haben, bekamen persönliche Geschenkpäckchen.

Ganz herzlichen Dank allen, die die Aktion unterstützt haben!

Wir bedanken uns im Namen der Caritas Lipova und der beschenkten Menschen.

Dr. Sabine Felbecker und Janina Friedrich für die Rumänien-AGs

 

Ausbildungswoche NETPILOTEN

Bereits zum zweiten Mal wurden 12 Schüler*innen von unserem Sozialarbeiter Marius Richter zu Netpilot*innen ausgebildet. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche