Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Zukunftsperspektiven beim Aktionstag Studien- und Berufswahl

4 Dezember 2019
 Dezember 4, 2019

Am Samstag, 30. November 2019, fand erneut ein Aktionstag zur Studien- und Berufswahl am Carl-Humann-Gymnasium statt.

Bereits bevor eine intensive berufliche Bildung am Gymnasium für alle Altersstufen verpflichtend wurde, hatte das CHG dieses Format bei der Umstellung von G9 auf G8 eingeführt – damals vor dem Hintergrund, dass es eine doppelte Anzahl an Abiturienten 2013 schwer haben würde, ausreichend Studien- und Ausbildungsplätze zu finden. Und obwohl sich NRW mittlerweile mit der Rückkehr zu G9 auf den umgekehrten Weg gemacht hat, hat der Tag mit seiner Zielsetzung, Oberstufenschüler bei der Studien- und Berufswahl zu unterstützen, nichts von seiner Aktualität eingebüßt.

Rund dreieinhalb Stunden Zeit mussten die Schülerinnen und Schüler der drei Jahrgänge EF, Q1 und Q2 (10-12) mitbringen, um sich in insgesamt drei Veranstaltungsblöcken zu informieren. Gedacht ist der jährliche Aktionstag alsErgänzung zu außerschulischen Angeboten wie Jobmessen oder Tagen der offenen Tür an Universitäten.

Für die ersten zwei Veranstaltungsblöcke waren wieder viele verschiedene Verbände, Organisationen und Einzelpersonen in die Schule eingeladen worden, die jeweils Gruppen von Oberstufenschülern Möglichkeiten der Ausbildung, des dualen oder Vollzeitstudiums vorstellten. Viele Institutionen bieten inzwischen verschiedene Karrierewege an, so z.B. die Polizei und die Stadt Essen. Mit dabei waren aber auch Vertreter klassischer Ausbildungsberufe wie die Sparkasse oder das Finanzamt, genauso wie reine Anbieter von (dualen) Studiengängen wie die FOM oder die Westfälische Fachhochschule.

Auch diejenigen, die nach dem Abitur zunächst eine Pause einlegen möchten, bevor sie eine Karriereentscheidung treffen, kamen auf ihre Kosten, etwa bei Vorträgen zum Bundesfreiwilligendienst oder zum freiwilligen sozialen Jahr sowie zu Workcamps im Ausland.

In den Pausen zwischen den Blöcken versorgten sich Schüler und Gäste am reichhaltigen Büffet der Schulpflegschaftseltern mit Kaffee, Kuchen und Brötchen. Außerdem wurden Eindrücke ausgetauscht, Kontakte geknüpft und Informationsmaterial gesichtet.

In einem dritten Veranstaltungsblock kamen neben externen Gästen viele frühere Schüler sowie Schülereltern an die Schule und berichteten von ihren eigenen Studien- und Berufserfahrungen. Die zukünftigen Abiturienten hatten auch hier ein breites Spektrum an Berufen zur Auswahl: Von Medizin und Pflege über Theaterpädagogik bis zur Chemikerin war alles dabei. In kleinerer Runde als in den ersten beiden Blöcken hatten die Oberstufenschüler Gelegenheit, realistische Einblicke in die Berufe zu erhalten und Fragen zu Ausbildung, Aufstiegschancen, Verdienstmöglichkeiten oder Arbeitszeiten zu stellen.

Besonders hilfreich war es hierbei, dass viele Berufsvertreter vom Alter her sehr nah an den Schülern dran waren. So hatte z.B. die Firma Mauve Mailorder Software GmbH, die ihren Sitz unweit des Carl-Humann-Gymnasiums am Laurentiusweg hat und regelmäßig Praktika für interessierte CHG-Schüler anbietet, mit Herrn Obser einen Auszubildenden geschickt, der selbst erst vor wenigen Jahren die Schule abgeschlossen hatte und somit gut einschätzen konnte, was die Zuhörer an seinem Berufsbild interessieren könnte.

Dass das Konzept des Aktionstages gut ankommt, bewies das rege Interesse der Schüler: Viele nutzten die Möglichkeit, um persönliche Anliegen loszuwerden oder um weitere Informationen zu bitten.

Nina Schloemer

 

Comments are closed.