Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Abitur 2018: Stunde des Abschieds am CHG

1 Juli 2018
 Juli 1, 2018

Mittwoch, den 27. Juni 2018, werden die Schülerinnen und Schüler der Q2 des Carl-Humann-Gymnasiums in bleibender Erinnerung behalten, war es doch ein Nachmittag und Abend des doppelten Abschiednehmens: Einmal von der Fußball WM in Russland, von der die deutsche Nationalmannschaft erstmals in ihrer Geschichte bereits nach der Vorrunde abreisen musste, zum anderen aus einem deutlich positiveren Grund. Nach dem traditionellen Abiturgottesdienst lagen die Reifezeugnisse im Hotel Franz an der Steeler Straße bereit und warteten darauf, von erleichterten (Ex-)Schülern entgegengenommen zu werden.

Der Beginn der diesjährigen Abiturfeier war für 17:30 Uhr angesetzt, verzögerte sich jedoch ein wenig. Über die Gründe für die Verzögerung (Lag es an kleineren technischen Problemen im Saal oder doch an der Tatsache, dass einige Anwesende vor dem fußballerischen Schlusspfiff gegen 17:45 Uhr noch nicht recht aufnahmefähig waren?) lässt sich nur spekulieren. Für den musikalischen Auftakt war in diesem Jahr der ehemalige CHG-Schülersprecher Jannick Suhr zuständig, der mit seiner Gitarre und der Liedzeile “Something is changing“ die Stimmung der versammelten Schulgemeinde treffend einfing.
Schulleiter Stefan Uhlmann betonte in seiner Rede, dass für das Carl-Humann-Gymnasium bei aller Routine jeder Abiturjahrgang immer etwas Besonderes ist und bleibende Eindrücke hinterlässt. So stellte er z.B. das Engagement der Stufe heraus und erwähnte in diesem Zusammenhang einen Sponsorenlauf für Flüchtlinge, den die Schüler vor einigen Jahren organisiert hatten, die Konzerte der ersten CHG-Musikklasse, die mit der Stufe Abschied nahm sowie zahlreiche Erfolge in den Bereichen Theater und Sport. Auch eine Verbindung der besonderen Art zwischen sich und den Abiturienten ließ er nicht unerwähnt: „Ich bin kurz vor euch an die Schule gekommen und werde sie auch mit euch wieder verlassen“, spielte Stefan Uhlmann auf seinen Wechsel in die Schulaufsicht zum Ende des Schuljahres an. Wie immer nutzte der scheidende Schulleiter zudem die Gelegenheit, um die Schüler zu bitten, das Abitur nicht nur unter dem Notenaspekt zu betrachten. Wichtig sei, dass die Schule sie zur aktiven Mitarbeit statt nur zu passiven Usern erzogen habe und dass sie nun so viel gelernt hätten, dass sie imstande seien, selbstständig weiter zu lernen.
Neben der Verleihung der Preise der deutschen physikalischen Gesellschaft sowie der deutschen Gesellschaft für Philosophie an herausragende Schülerinnen und Schüler und der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse gab es weitere Ehrungen: Die Schulpflegschaftsvorsitzende Ute Graeve, selbst Mutter eines Abiturienten, bedankte sich bei den Eltern und speziell bei Herrn Simuttis, der über Jahre die Schule z.B. durch sein Engagement in den Schulgremien und im Kiosk bereichert hat. Auch Frau Graeve selbst, die durch den Abgang ihres jüngsten Kindes von der Schule nicht wieder für die Pflegschaft kandidieren kann, erhielt Blumen für ihren vielfältigen Einsatz in den vergangenen Jahren.
Dass die diesjährigen Abiturienten einige Superlative zu bieten haben, wurde anschließend deutlich: Timon Benz, Alexandra Goitowski, Felix Nier und Mats Schoumakers erhielten für ihr Abitur mit der Traumnote 1,0 ein kleines Geschenk des Ehemaligenvereins. Mit Florian Redmann, 16 Jahre und vier Monate jung, hat das Carl-Humann-Gymnasium außerdem in diesem Jahr den jüngsten Abiturienten in seiner Geschichte.
Während und nach der Zeugnisverleihung bereicherten Felix Nier (Klavier und Gesang) sowie eine Gruppe von fünf Schülerinnen und Schülern mit Queens Friends will be friends die Veranstaltung erneut musikalisch und besangen das, was viele im Saal sich wünschten: Auch wenn die gemeinsame Schulzeit nun ein Ende hat, will und wird man untereinander in Verbindung bleiben.
Den Abschluss des Abends bildete wie immer ein Sektempfang, dieses Mal bei herrlichem Sonnenschein vor dem Hotel, bei dem die nun ehemaligen Schüler, Familien und Lehrer die Veranstaltung entspannt ausklingen ließen.

Text: SO

Fotos: RR/UL

Eindrücke vom Entlass-Gottesdienst:

 

Eindrücke von der Abiturfeier:

 

Eindrücke vom Abiball:

 

Comments are closed.