Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

165-jähriges Jubiläum: CHG-Schulgemeinde fährt nach Xanten

14 Mai 2019
 Mai 14, 2019

Stell dir vor, es ist Schule und keiner geht hin! Nicht Greta Thunberg und ihr Aufruf zum Schulstreik für das Klima waren der Grund, warum das Gebäude des Carl-Humann-Gymnasium am 13. Mai 2019 leer blieb. Schließlich war es auch kein Freitag, sondern ein Montag. Nein, es gab schlicht etwas zu feiern: Das CHG wird in diesem Jahr stolze 165 Jahre alt. Und wenn eine Schule erstmal ein solches Alter erreicht hat und es sie immer noch gibt, darf die Feier schon ein wenig opulenter ausfallen. So entstand die zunächst ein wenig verrückt anmutende Idee, alle Schüler der 5 bis Q1 und das gesamte Kollegium für einen Tag in den archäologischen Park in Xanten zu verfrachten.

Nach dem Schulfest zum 160-jährigen Bestehen vor fünf Jahren und einer Neuauflage im Herbst 2017 wurde bereits vor einigen Monaten in der Schulkonferenz der gemeinsame Wunsch von Schülern, Lehrern und Eltern geäußert, statt einer Feier auf dem Schulgelände dieses Mal etwas Besonderes zu machen. Herr Reuter berichtete in diesem Zusammenhang von der Fahrt eines gesamten Gymnasiums seiner Heimatstadt in den archäologischen Park nach Xanten. Das passte auch gut zum CHG, fanden wir, denn schließlich bieten sowohl der Park als auch unsere Schule eine Mischung aus Tradition und Moderne. Somit war die Idee für den Ausflug geboren.

Man braucht nicht besonders viel Fantasie, um sich vorstellen zu können, dass eine solche Fahrt ein organisatorisches Mammutprojekt ist. 16 Busse mussten gebucht, Führungen reserviert, der gesamte Tag geplant sowie Schüler und Lehrer Bussen und Erkundungsgruppen zugeteilt werden. Die Abfahrt der meisten Busgruppen musste relativ kurzfristig auf einen der Parkplätze der Messe Essen verlegt werden, weil im engen Ortskern von Steele ansonsten womöglich der Verkehr zusammengebrochen wäre. Umso erstaunlicher war es, dass an dem Tag des Ausfluges tatsächlich alles klappte! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Monika Stach und vor allem an Stefanie Rodek, die sich den Herausforderungen tapfer gestellt und uns allen eine schöne gemeinsame Zeit beschert haben.

Auch Petrus hatte ein Einsehen und schickte Sonnenschein satt, womit nach dem bisher eher verregneten Mai kaum jemand gerechnet hatte.

Zum Auftakt des Tages in Xanten versammelten sich die über 800 Teilnehmer im Colosseum auf dem Gelände, von wo aus 52 Kleingruppen das Museum und den Park per Führung bzw. auf eigene Faust erkundeten. Die klassen- und stufenübergreifende Gruppenmischung sorgte dafür, dass sich Schüler besser kennenlernten, die bis dahin wenig oder gar keinen Kontakt zueinander hatten.

Im Nachmittagsbereich war Zeit zum Genießen: Viele Schüler versammelten sich an dem beliebten Abenteuerspielplatz oder tobten auf dem Trampolin. Außerdem hatte die SV Bälle und andere Spielgeräte mitgebracht und bot verschiedene sportliche Aktivitäten an. Das Kollegium war eher im Café vor der Mühle oder bei weiteren Erkundungsgängen auf dem Gelände zu finden. Allen gemeinsam waren die sonnengeröteten Gesichter und die leichte Müdigkeit, als die Busse gegen 16:00 Uhr die Rückfahrt nach Steele (Klasse 5 und 6) bzw. zur Messe Essen (Klasse 7 bis Q1) antraten.

Insgesamt war es ein Tag, der uns allen sicher lange als besonderes Erlebnis im Gedächtnis bleiben wird.

Text: Nina Schloemer

Fotos: Thomas Reuter

 

Comments are closed.