Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Workshop zum Thema "Rechtsextremismusprävention"

6 März 2017
 März 6, 2017
Workshop_Rechtsextremismus_002

Wie äußert sich eine rechtsextreme Einstellung, woran kann man Rechtsextremisten erkennen und wie versuchen sie ihre Ideologie zu verbreiten und junge Menschen zu ködern?

Mit diesen und vielen weiteren Fragen setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 zusammen mit dem eingeladenen Experten Dr. Rudolf van Hüllen auseinander.

Die Schülerinnen und Schüler der vier Politikklassen kamen klassenübergreifend zusammen, um mit dem Experten das Thema „Ursachen und Abwehr von politischem Extremismus und Fremdenfeindlichkeit“ in verschiedenen Workshops zu vertiefen.

Die Teilnehmer setzten sich an den zwei Tagen intensiv mit der Vorbeugung rechtsextremistischen Denkens und Handelns auseinander. In einer ersten Plenumsphase vermittelte Dr. Rudolf van Hüllen den Schülerinnen und Schülern wichtige Grundinformationen, gewährte ihnen aber auch Einblick in seinen Erfahrungsschatz als Politikwissenschaftler, freiberuflicher Extremismusforscher, Dozent und ehemaliger Referatsleiter beim Bundesamt für Verfassungsschutz. Aufbauend auf diesem Wissen begab sich das Plenum in einer zweiten Phase in unterschiedliche Workshops, in denen sie sich mit den Agitationsmuster bzw. Vorurteilsstrukturen, den Organisationsstrukturen sowie den Symbolen und kulturellen Codes von Rechtsextremisten beschäftigten. Die speziellen Workshopaufgaben wurden von den Gruppen intensiv bearbeitet und die Ergebnisse kompetent vor dem großen Plenum präsentiert. Den Abschluss bildete ein Lehrfilm, indem die Verführungsstrategien von radikalen Gruppen aufgezeigt wurden. Zusammen mit dem Experten Dr. van Hüllen wurde rege über die verschiedenen Aspekte des Inhaltsfelds diskutiert und letztlich eine begründete Ablehnung von Rechtsextremismus in seinen verschiedenen Dimensionen gefasst.

Text und Bilder: Agnes Heupel

Comments are closed.