Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

„Was du nicht lassen kannst“

19 Juli 2018
 Juli 19, 2018

„Was du nicht lassen kannst“ – CHG Theater AG wieder mit Eigenproduktion

Kurz vor den Sommerferien präsentierte die Theater AG im Jugendzentrum am Hünninghausenweg in Steele ihr neuestes Stück (25./26. Juni sowie 4. Juli 2018, jeweils um 19:00 Uhr). Eine der Schauspielerinnen, Janine aus der EF, beschreibt, wie es entstanden ist und welche Idee dahintersteht.

Wie jedes Jahr kamen ein paar Schüler der Schule ab der Stufe 9 jeden Donnerstag zusammen, um mit der Hilfe der beiden Theaterleiter Martin Dornseifer und Jens Niemeier ein Stück zu entwickeln, welches vor den Sommerferien mehrmals aufgeführt wird. Wie das Stück werden wird und ob eine Komödie, Collage, ein Märchen etc. entsteht, ist den Schülern vollkommen freigestellt. Das einzige, was vorgegeben ist, ist ein Thema, welches in diesem Jahr Kreativität vs. Konsum war.

Zu diesem Thema entwickelten die Schüler Szenen, die am Anfang improvisiert waren und anschließend von den Theaterleitern zu einem Skript zusammengesetzt wurden, zu dem dann geprobt wurde. In den Proben wurden die Szenen noch weiter ausgebaut und optimiert. In diesem Jahr handelte das Stück von einer Suchtanstalt, in der jeder Patient eine Konsumsucht hatte, z.B. nach Musik oder Essen. Jeder Schüler hatte seine Rolle mit seiner eigenen Sucht, die er sich selbst aussuchen konnte. Dazu durfte er dann eine Szene entwickeln und Ideen zu den anderen beitragen. In dem fertigen Stück wurden nach und nach die Süchte und Patienten vorgestellt, wie in einer Anstalt, und am Ende wurden die Patienten selbst kreativ und entwickelten etwas Eigenes, indem sie alle einen Song sangen.

Das Besondere an diesem Stück war, dass die Spieler mitten im Publikum saßen, um das Gefühl, in einer Anstalt zu sein, zu verstärken. Die Stühle waren deswegen in einer Art Kreis angeordnet und in der Mitte des Kreises wurde gespielt.

Text: Janine H., EF

Fotos: UL

Comments are closed.