Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

29 November 2016
 November 29, 2016
wjs-1

Die Waldjugendspiele

 

Am 23.09.2016 um 8:30 Uhr traf sich die Klasse 6e auf dem Schulhof. Dort stellten wir uns in Zweierreihen auf und Frau Schmale zählte uns durch. Als sie mit dem Durchzählen fertig war,  gingen wir zusammen zur Bushaltestelle und warteten auf den Bus. Nachdem der Bus endlich kam, fuhren wir zum Stadtwaldplatz, wo die Waldjugendspiele stattfinden sollten. Dort wurden wir von unserem Oberbürger­meister Thomas Kufen und einem Bläserkonzert begrüßt. Es gab zehn Stationen. Bei unserer ersten Station hat uns ein Förster etwas von seiner Arbeit erzählt. Danach gab uns der Förster Zettel, die wir vor die verschiedenen Werkzeuge des Försters legen sollten. Während wir das gemacht haben, hat er uns etwas von den Werkzeugen erzählt. Als wir dann mit der ersten Station fertig waren, gingen wir zur nächsten Station. Dort mussten wir um die Wette sägen. Man musste zu zweit mit einer Säge eine kleine Scheibe von einem dichten Ast absägen. Unsere Klasse hat insgesamt elf kleine Scheiben abgeschnitten, eine weniger als die Gruppe vor uns. Bei der dritten Station mussten zehn Kinder versuchen mit Holzplatten auf die andere Seite eines Weges zu kommen. Das war gar nicht so leicht. Als die zehn Kinder das Ziel alle erreicht hatten, gingen wir zur vierten Station. Dort wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt. Die Gruppe 1 sollte Blätter, die in Flaschen auf einem Tisch standen, zu den passenden Holzstücken, die die Gruppe 2 beschriftet hatte, hinstellen. Die Gruppe 3 sollte die Früchte zu den passenden Holzstücken stellen. Nachdem wir mit dieser Station fertig waren, ging es zu einem Tierfragenquiz, bei dem es hauptsächlich um Schlangen und Fledermäuse ging. Anschließend liefen wir zu einem aufgebauten Trampelpfad. Der bestand aus Rindenmulch, Blumenerde, Kieselsteinen und Gummiplatten. Danach ging es zu zwei Imkern. Dort mussten wir Fragen über Bienen beantworten. Bei dieser Station ergatterten wir die meisten Punkte. Als wir bei  der achten Station ankamen, mussten wir auf Seilen klettern und versuchten, dass die Eier, die wir auf einem Löffel trugen, nicht herunter fielen. Ein weiteres Tierquiz mussten wir bei der neunten Station lösen. Uns wurden Fragen gestellt und wir mussten dann auf die passenden ausgestopften Tiere zeigen. Als Letztes mussten wir Tierstimmen erraten. Danach liefen wir schnell zurück zum Treffpunkt. Bei der Siegerehrung wurde dann bekannt gegeben, dass wir auf dem vierten Platz waren. Wir haben sogar einen Preis bekommen, weil wir nur einen Punkt Unterschied zum dritten Platz hatten. Der Preis war ein Ausflug zum Explorado für die ganze Klasse. Danach sind wir mit dem Bus zurück zur Schule gefahren. Das war ein toller Tag.

Luisa H., Klasse 6e

Comments are closed.