Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

1 Mai 2018
 Mai 1, 2018

 

„Spaß am Entdecken, Mitmachen und Lernen im grünen Klassenzimmer“ – Die Beschreibung, mit der die Schule Natur des Grugaparks Essen für ihre unterschiedlichen Angebote wirbt, überzeugte auch die Klassen 7A und 7C des Carl-Humann-Gymnasiums. Zusammen mit ihren Biologielehrerinnen Frau Rest und Frau Gocke und in Begleitung von Herrn Löhrmann, Klassenleiter der 7A, unternahmen die beiden Klassen am 11. April 2018 eine Exkursion in den Essener Stadtwald, bei der sie das Ökosystem Wald hautnah erleben durften.

Eine spannende 1,5 stündige Führung brachte den Schülerinnen und Schülern die Ökologie des Waldes  näher und ermöglichte viele praktische Erlebnisse wie das Nachbauen von Wurzeln, das Suchen und Bestimmen von Bodenorganismen und Pilzen oder das Nehmen von Bodenproben zur Bestimmung der Bodenhorizonte.

Im Rahmen der praktischen Tätigkeiten konnten die Schülerinnen und Schüler einerseits ihre Kenntnisse über die Wechselbeziehungen zwischen verschiedenen Organismen sowie zwischen Organismen und Umweltfaktoren einbringen. Andererseits erhielten sie die Möglichkeit, sich über den Stoff- und Energiehaushalt des Waldes auszutauschen.

Außerdem sprachen die Klassen über die Bedeutung menschlicher und natürlicher Eingriffe in das Ökosystem Wald und über mögliche Auswirkungen für den Menschen. So waren bspw. die Folgen des Sturmtiefs ELA aus dem Jahr 2014 noch deutlich erkennbar.

Insgesamt kann von einer gelungenen Exkursion gesprochen werden, die den Lernenden der 7A und 7C das im Unterricht behandelte Thema „Ökosystem Wald“ noch einmal auf eine praktische und anschauliche Art näherbrachte.

GOK & RST

 

Comments are closed.