Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Safer Internet Day 2017 – auch am CHG

13 Februar 2017
 Februar 13, 2017
4sid2017_Webbanner

Nicht nur Donald Trump pöbelt via Twitter, sondern bisweilen gibt es auch an unserer Schule Ärger im Netz. Wohl jede Klasse hat einen Klassenchat bei Whatsapp, wo es teilweise eben auch zu verbalen Entgleisungen kommt. Zwar werden diese Nachrichten meistens im Privatbereich geschrieben, aber natürlich betrifft es auch unser schulisches Leben, weil die Bereiche nun mal eng verzahnt sind. Immer mal wieder haben wir uns daher mit dem Thema Cybermobbing auseinandergesetzt. Da der diesjährige Safer Internet Day genau unter diesem Schwerpunkt stand, haben wir dies zum Anlass genommen, nun mit allen Klassen der Jahrgänge 5-8 zu diesem Thema zu arbeiten. Dies war möglich dank vieler engagierter Kolleginnen und Kollegen. Dabei ging es beispielsweise um besondere Merkmale von Cybermobbing. Anders als eine Beleidigung auf dem Schulhof ist etwa eine Beleidigung im Klassenchat für eine größere Gruppe sichtbar, sie kann durch das Schneeballsystem extrem schnell und weit verbreitet werden und durch das Speichern auch später wieder auftauchen. Außerdem haben wir uns z. B. mit den Folgen für die Opfer auseinandergesetzt und was man eigentlich tun kann bzw. sollte, wenn man selbst betroffen ist oder Cybermobbing beobachtet.

Weil Medienerziehung ja vor allem in den Familien stattfindet, haben wir am Vorabend unseren bewährten und sehr kompetenten Referenten Herrn Dr. Fillecia über die „Initiative Eltern und Medien“ eingeladen. Alle interessierten Eltern konnten sich so über Cybermobbing und Online-Sucht informieren und erhielten Tipps für die Medienerziehung. Wer dies verpasst hat, dem sei ein Blick auf www.klicksafe.de emfohlen. Dort finden sich zu zahlreichen Aspekten der Mediennutzung gut informierende und regelmäßig aktualisierte Materialien.

Ch. Wüstenberg

SID_17_Logo

Comments are closed.