Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Nie wieder Schule: 112 Humänner und –frauen freuen sich über ihr Abitur

15 Juni 2015
 Juni 15, 2015

Es war der feierliche Abschluss einer stressigen Zeit für die Abiturienten, ihre Lehrer und sicher auch einige Eltern, die noch bis zwei Tage vor der Zeugnisverleihung am Donnerstag, 11. Juni 2015, im Hotel Franz in Essen-Steele mit ihren Kindern gefiebert hatten, während diese in mündlichen Nachprüfungen um die letzten Punkte kämpften.

„Einige von euch wurden nachnominiert“, scherzte Schulleiterin Doris Mause zu Anfang ihrer Rede. Umso glücklicher waren die Gesichter derjenigen, die nun ihre Abiturzeugnisse in Empfang nehmen durften. Unter ihnen befanden sich zwei Schülerinnen, die ihren Abschluss mit der Traumnote 1,0 gemeistert hatten. Immerhin 25 Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums beginnen ihren weiteren Lebensweg mit einer Eins vorm Komma – Grund genug für eine Runde Applaus durch die anwesenden Lehrer und Familien, die gekommen waren, um mit den Abiturienten zu feiern.

Nach einer musikalischen Eröffnung erinnerte die Schulleiterin an den Beginn der gymnasialen Schulzeit derjenigen, die nun verabschiedet wurden: „Im Januar des Jahres 2007 stellte Steve Jobs das iphone vor, das erste Smart Phone überhaupt. Könnt ihr euch vorstellen, dass kaum einer von euch beim Eröffnungsgottesdienst für die neue 5 im selben Jahr ein Mobiltelefon in der Tasche hatte?“ Dass diese Vorstellung den meisten Schülern, Eltern und Lehrern eher schwer fiel, verdeutlichte das allgemeine Gelächter im Saal.

Unter dem Motto „Durch Türen gehen, die sich öffnen“ stand der zweite Teil der Rede, in dem Doris Mause am Beispiel zweier sehr unterschiedlicher Ex-Humann-Schüler verdeutlichte, dass man für einen erfolgreichen Lebensweg zwar nicht zwingend ein Abitur benötigt, aber unbedingt die Chancen ergreifen sollte, die sich einem bieten.

Für den festlichen Rahmen der Veranstaltung sorgten nicht zuletzt die Abiturienten selbst: Jessica, Sarah und Valeria, Sängerinnen der Schülerband, führten begleitet durch Musiklehrer Deniz Elitez am Flügel musikalisch durch den Abend und setzten ihrer Karriere am CHG damit ein glanzvolles Ende.

Neben der Verleihung der Preise der deutschen physikalischen Gesellschaft an vier Schülerinnen und Schüler mit der Traumnote 1+ im Fach Physik und der feierlichen Übergabe der Abiturzeugnisse gab es noch zwei weitere Ehrungen: Die Schulpflegschaftsvorsitzende Ute Graeve bedankte sich stellvertretend bei zwei Müttern, deren Töchter unter den Abiturienten waren, für ihren vielfältigen Einsatz für die Schule in den vergangenen Jahren und Valeria und Tim verteilten stellvertretend für die Schüler Urkunden an all diejenigen, die sich in der Vorbereitung auf das Abitur in verschiedenen Komitees (Abizeitung, Abiball) besonders eingebracht hatten.

Auch nach dem offiziellen Teil war der Abend noch lange nicht zu Ende: Bei einem Sektempfang unter freiem Himmel verabschiedeten sich die glücklichen, nun ehemaligen CHG-Schüler bei lauen Temperaturen und ausgelassener Stimmung von ihren Gästen.

Text: Nina Schloemer

Fotos: Stefan Uhlmann

Comments are closed.