Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

19 November 2014
 November 19, 2014
MINT_14 (26) Kopie

In den Wochen vor den Sommerferien trafen sich circa zwanzig Oberstufenschülerinnen und Schüler der Fächer Physik und Pädagogik, um zu dem nunmehr dritten Jahrgang von „MINT-Botschaftern“ am CHG ausgebildet zu werden.

Die „MINT“-Initiative (hergeleitet von den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) hat das Ziel, gegen den wachsenden Fachkräftemangel in diesen Bereichen in Deutschland vorzugehen, indem sie bereits im Grundschulalter aktiv das Interesse und die Experimentierfreudigkeit des jungen Nachwuchses fördert. Auch das CHG als MINT-freundliche Schule möchte dieses Ziel natürlich weiterhin unterstützen und lud deshalb dritte und vierte Klassen Essener Grundschulen ein, Experimente zum Thema „Schall“ durchzuführen. Dazu standen den Grundschülern schuleigene Experimente sowie vom zdi-MINT-Netzwerk Essen zur Verfügung gestellte Experimentierboxen zur Verfügung.

Die MINT-Botschafter führten dabei zwei bis drei Grundschüler in Kleingruppen durch Experimente wie die „Schallkanone“, die “Löffelglocke“ oder das „Schnurtelefon“, die sich verteilt auf den Tischen der Physikräume befanden, und beantworteten Fragen oder gaben kleine Hilfestellungen. Hierbei stand vor allem der „Forscherdrang“ des Nachwuchses für jeden MINT-Botschafter im Vordergrund.

Wir MINT-Botschafter, die betreuenden Lehrer und vor allem die Grundschüler hatten und haben besonders viel Spaß beim gemeinsamen Experimentieren, denn auch in den kommenden Wochen werden uns noch einige Klassen besuchen.

Ein besonderer Dank gilt Frau van Impel und Herrn Kühl, die die pädagogische bzw. physikalische Ausbildung sowie die Betreuung übernahmen und auch Herrn Uhlmann, der das Projekt ebenfalls tatkräftig unterstützte.

 

Autor: Benedikt B. (Q1)

 

Comments are closed.