Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft bei "Humann im Dialog"

12 Oktober 2011

Kommentare:

0
 Oktober 12, 2011
 0
Hannelore Kraft bei Human im Dialog

Das Interesse junger Menschen an Politik zu wecken und ihre Sorgen und Bedürfnisse an die Politiker weiterzutragen: Beides sind Anliegen der Veranstaltungsreihe „Humann im Dialog“ am CHG, die mit dem Besuch der NRW – Ministerpräsidentin Hannelore Kraft am vergangenen Freitag ihren bisherigen Höhepunkt erreichte.

Neben Frau Kraft konnten die Schulleiterin Frau Mause und der ehemalige Schülersprecher Lutz Friedrich als Initiator der Dialogreihe auch ein weiteres Mal Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß begrüßen, der die Ministerpräsidentin willkommen hieß und die Veranstaltung mit einer kurzen Ansprache eröffnete.

Bevor sich Frau Kraft im vollbesetzten Festsaal der Fürstin-Franziska-Christine-Stiftung in Essen-Steele den Fragen der Oberstufenschüler stellte, berichtete sie in einem kleinen Exkurs in die Vergangenheit von ihrem politischen Werdegang, an dessen Anfang der Ärger über einen fehlenden KiTa-Platz und die Erkenntnis stand, selbst Politik machen zu müssen, um etwas verändern zu können. Zudem ging sie besonders auf die bildungspolitischen Anliegen der nordrhein-westfälischen Minderheitsregierung aus SPD und Grünen ein und bekräftigte ihren Wunsch, Schule und Betreuung in unserem Bundesland dahingehend zu verbessern, dass soziale Herkunft und schulische Karriere weniger eng verknüpft sind, als dies heute oft der Fall ist.

Ein zentrales Thema der anschließenden Diskussion war die Schulzeitverkürzung durch G8 und ihre Folgen, z.B. in Bezug auf den zu erwartenden Mangel an Studienplätzen infolge des Doppelabiturs 2012/13. In diesem Zusammenhang verwies die Ministerpräsidentin auf durch die Landesregierung zusätzlich geschaffene Plätze an Hochschulen und die Abschaffung der Studiengebühren, empfahl den Schülern jedoch gleichzeitig, in Bezug auf ihr Lernpensum für das Abi „einen Gang hoch zu schalten“, um ihre Chancen durch einen besseren Notendurchschnitt zu erhöhen.

Im Frühjahr 2012 erwartet das Carl-Humann-Gymnasium mit Umweltminister Norbert Röttgen nach Bundestagspräsident Norbert Lammert wieder Besuch aus der Bundespolitik.

(Text: Nina Schloemer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

<- Zurück zu: Veranstaltungen

 

Schreibe einen Kommentar