Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

"Mein Lebensplan" - Besuch aus El Salvador

7 April 2019
 April 7, 2019

Frau Karla Marcela Vides Midrano aus San Salvador, auf Einladung des Hilfswerkes MISEREOR zu Besuch in Deutschland, besuchte jetzt die beiden EF-Kurse Katholische Religion, um über die Situation – insbesondere für Jugendliche – in ihrem Land zu berichten und das Projekt vorzustellen, in dem sie als Volontärin arbeitet. El Salvador, eines der gewalttätigsten Länder der Welt, bietet Jugendlichen kaum Perspektiven: Viele brechen die Schule ab, weil der Weg zu weit und das Busticket zu teuer ist, ein Viertel findet keine Arbeit, die freie Bewegung innerhalb der Stadt ist zu gefährlich, vielen erscheint es als Ausweg, sich einer der rivalisierenden Jugendbanden anzuschließen, die die Stadtviertel beherrschen und daher Zugang zu Geld und Macht versprechen. Das allerdings führt dazu, dass die Gesellschaft alle Jugendlichen pauschal für faul und gewalttätig hält und sie stigmatisiert. Sehr viele haben noch nie Wertschätzung erfahren.

An dieser Stelle setzt das Programm „Mein Lebensplan“ an. Die 22jährige Marcela erzählt, wie dieses Programm ihr eigenes Leben verändert hat – vom Tiefpunkt, verursacht durch Armut, Angst vor Kriminalität und Schulversagen, zu Selbstwertgefühl und Mut zur Zukunft. Heute studiert sie Sozialarbeit, was sie mit einem mobilen Nagelstudio finanziert, und hilft mit, das Programm möglichst vielen anderen Jugendlichen zu ermöglichen. Dazu gehört neben der Stärkung des Selbstwertgefühls auch die Vermittlung von Kompetenzen, die helfen, einen Job zu bekommen oder sich selbstständig zu machen.

Die Methode des Programms ist spielerisch und partizipativ und das demonstrierte die dynamische junge Frau mit einigen gruppendynamischen Übungen, die auch bei den Schülerinnen und Schülern der EF gut ankamen. So sollten sie einander Komplimente auf den Rücken schreiben – angesichts des zunehmend rauen Klimas auch unter Jugendlichen eine positive Erfahrung. Zum Schluss gab Marcela ihnen die ermutigende Botschaft mit auf den Weg: Die Zukunft liegt in euren Händen!


Comments are closed.