Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

… rundet die Erziehung und Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler ab.

Er verhindert, dass der Schulbesuch allzu kopflastig wird und hilft, Talente und Begabungen zu entdecken, zu fördern und auszuleben. Ergebnisse werden der Öffentlichkeit und der Schulgemeinschaft bei vielen Gelegenheiten vorgestellt – die jungen Künstler gewinnen so Selbstbewusstsein, lernen mit Lampenfieber umzugehen und im Team zu agieren.

Folgende Fächer werden in diesem Bereich angeboten:

(entsprechende Arbeitsgemeinschaften finden Sie den Fächern zugeordnet):

Musik
Freude an der Musik Der Musikunterricht am Carl-Humann-Gymnasium soll das Interesse und die beständige Freude an der Musik und ihrem weiten Umfeld wecken und weiterentwickeln. Ein ganzheitliches Erleben und Verstehen von Musik wird dabei an unserer Schule stets angestrebt:
Musik wirkt sich auf unsere Gefühle aus, regt uns zum Nachdenken an und erzählt uns auf ihre Art und Weise die unterschiedlichsten Geschichten. Musik bringt den Körper in Bewegung und lässt uns Erfahrungen machen, die wohl nur durch diese Kunstform hervorgebracht werden können.
Aus diesen Gründen erfolgt die Auseinandersetzung mit Musik am Carl-Humann-Gymnasium nicht nur hörend-analysierend, nicht nur wissensvermittelnd, sondern gleichermaßen im handelnden und kreativ-gestaltenden Umgang.

Ein besonderer Stellenwert kommt dabei den Musikklassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 zu.
Auch über den regulären Unterricht hinaus spielt die Musik im Schulleben des Carl-Humann-Gymnasiums eine große Rolle.
Folgende AGs werden derzeit angeboten:
    • Chor (Leitung: Frau Krupa) • Orchester (Leitung: Frau Rosin) • Rock-Band-AGs (Leitung: Herr Elitez)


In regelmäßig stattfindenden Konzerten erhalten die Schülerinnen und Schüler zudem die Gelegenheit, ihr musikalisches Können unter Beweis zu stellen und ihr Repertoire, das sie in den AGs und Musikklassen erarbeitet haben, vor großem Publikum zu präsentieren.
Nicht zuletzt umrahmen zahlreiche musikalische Beiträge mit Schülerinnen und Schülern aus den verschiedensten Klassen und Stufen verschiedenste Veranstaltungen wie Begrüßungsfeiern, Zeugnisausgaben, Tage der offenen Tür und Schulgottesdiensten.

Am Carl-Humann-Gymnasium unterrichten folgende Lehrer das Fach Musik:
    • Frau Rosin • Herr Elitez
Sie werden tatkräftig von Herrn Schiefer, der vor allem im Nachmittagsbereich die Mitglieder der Bands coacht und ausbildet, sowie Frau Krupa, die den Chor betreut, unterstützt.
Kunst
Die eigenständige gestaltungspraktische Arbeit spielt im Kunstunterricht am Carl-Humann-Gymnasium eine zentrale Rolle. Ein elementares Lernziel in unserem Fachbereich ist dabei die bewusst geplante selbstständige gestalterische Entscheidung. Gemäß der curricularen Vorgaben stellt sich der Kunstunterricht vor allem in den Dienst der Vermittlung von Bildkompetenz.

Neben der gestaltungspraktischen Produktion ist ein sicherer rezeptiver Umgang mit Bildern ein Bestandteil dieser Kompetenz.

Neben vielfältigen abiturrelevanten methodischen Zugängen in die Welt der Kunst werden in unserem Fachbereich auch in der Sekundarstufe I handlungsorientierte (spielerisch, literarisch, gestaltungspraktisch) Bildzugänge geübt. Der Erwerb von Bildkompetenz zielt vor allem auf die Fähigkeit ab, einer durch Bildmedien (soziale Netzwerke, Fernsehen, Zeitungen, Zeitschriften, Werbung oder Computerspielen) geprägten Wirklichkeit aktiv und kritisch reflektiert zu begegnen. In diesem Sinne verbindet der Kunstunterricht am Carl-Humann- Gymnasium kunsthistorisches und kunsttheoretisches Wissen mit dem Bereich der aktuellen Bildwissenschaften.

Unterstützt werden die Kernlehrziele des Fachunterrichts am Carl-Humann- Gymnasium über die Öffnung des Unterrichtes für außerschulische Lernorte durch Ausstellungs- und Museumsbesuche in ganz NRW sowie außerschulischen Projekten und dem Unterricht übergeordneten Aktionen, wie beispielsweise der Mitgestaltung der „Lichterreise in der Gruga Essen“. Zudem wird der Austausch und die Zusammenarbeit mit Künstlern, beispielsweise Atelierbesuche und professionelle Mappen-Beratung gepflegt und angeboten. Neben verschiedenen technischen Möglichkeiten wie der Tuschezeichnung, Grafit- oder Kohlezeichnung, der Malerei mit Öl-, Aquarell- und Acrylfarben, digitalen sowie performativen Gestaltungen, haben die Schülerinnen und Schüler am Carl-Humann-Gymnasium die Möglichkeit sich im Bereich der grafischen Mittel wie der Radierung, dem Linolschnitt sowie in bildhauerischen Arbeiten zu erproben.

Der Fachbereich bietet allen Schülerinnen und Schülern ausreichend Differenzierungsmöglichkeiten durch das regelmäßige Angebot eines Leistungskurses in Kooperation mit dem Gymnasium an der Wolfskuhle.
Literatur
Im Zentrum des Literaturunterrichts steht das WORT ALS ÄSTHETISCHES OBJEKT.  Gefordert ist eine kreative und eigenständige Auseinandersetzung im Umgang mit dem Phänomen der Sprache. Das Ziel des Kurses ist es, über die subjektive Auseinander-setzung ein Gestaltungskonzept zu er-arbeiten, in dem die individuelle Be-schäftigung mit dem Thema eine gültige ästhetische Form findet.

Der Unterricht ist als Projekt- oder Werkstattunterricht angelegt und setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:
  • Kreatives Schreiben (Recherche, Interview, Wort- und Textsammlung, Gestaltung des Sprachmaterials in Form von ästhetischen Sammel-mappen)

  • Szenisches Spiel (Inszenierung, Performance, Schau-Spiel; Theater-besuche sind Bestandteil des Kurses.)

  • Mediale Gestaltung (Audio-Projekte, Fotodokumentation und Foto-inszenierung, aber auch Filmanalyse und Filmproduktion, denn hier liegt ein zentraler Schwerpunkt des Literaturkurses.)

Zum besseren Verständnis folgt hier eine skizzenhafte Darstellung einiger vergangener Projekte:

Ausgehend von dem uns allen vertrauten Phänomen des „Wartens“, nahmen die Teilnehmer eines Literaturkurses eigene Erinnerungen, Empfindungen, aber eben auch sozio-kulturelle Verhaltensmuster zum Anlass für die Auseinandersetzung mit dem Thema „AUGENBLICKE DES WARTENS“. Innerhalb des Arbeitsprozesses setzte der Kurs das „Warten“ in Spielszenen um, entwickelte Performances und arbeitete im Bereich der dokumentarischen Fotografie. Ein zentrales Ergebnis war die mehrfache gestalterische Interpretation der Litfasssäule auf dem Schulhof und die ästhetisch aufgearbeitete Dokumentation zu diesem Thema in der Vitrine im Foyer. Darüber hinaus entwickelte dieser Kurs im Rahmen der „Lichterreise“ im Gruga-Park eine aufwändige Toninstallation für das dortige Gradierwerk. Mit der komplexen mehrspurigen Audioinstallation wurde dieser „Ort der Erholung und Gesundheit“ verfremdetet.

Ein weiterer Literaturkurs plante nach dem Besuch der Ausstellung „Eating the universe“ ein Filmprojekt zum Thema „WAS KOCH ICH BLOSS HEUTE?“.

 Der aktuelle Literaturkurs in der Q1 setzt sich im Rahmen des Projektes „(M)ICH SCHREIBE/N – ZWISCHEN FAKTEN UND FIKTION“ multimedial mit Gestaltungs-möglichkeiten des kreativen Schreibens auseinander und interpretiert dabei Formen der Biografie und Autobiografie.  
Das besondere Angebot: Die Musikklasse Allegro
Im fünften Schuljahr können sich die Schülerinnen und Schüler zur Musikklasse Allegro anmelden: Hier wird einmal in der Woche im Klassenorchester musiziert. Die jungen Musiker bringen ihre Instrumente mit in die Schule und dann geht's los!
Weitere Informationen zur Musikklasse finden Sie hier.