Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Arbeitsgemeinschaften

Zeit ist bei unseren Jugendlichen bekanntlich ein hohes Gut. Deswegen geht es im Bereich der freiwilligen Arbeitsgemeinschaften am Nachmittag vor allem darum, Begabungen gezielt zu fördern und auch hier Qualitätssicherung zu betreiben. Alle unsere AGs werden von qualifizierten Kräften angeboten – ganz nach dem Motto „Klasse statt Masse“.

Arbeitsgemeinschaft Leiter*in Teilnehmer
Schach de Greiff Jahrgangsstufen 5 und 6
Imker AG Tschech Jahrgangsstufen 5 und 6
Erprobungsstufenchor Krupa Jahrgangsstufen 5 und 6
Schulorchester Rosin Jahrgangsstufen 5 bis Q2
Lateinamerikanische Musik

(Schwerpunkt kubanisches Trommeln)

Rosin Jahrgangsstufen 5 bis Q2
Selbstverteidigung Sulimani Jahrgangsstufen 5 und 6
Zaubereien Berndt Jahrgangsstufen 5 bis 9
Volleyball verschiedene Trainer Jahrgangsstufen 5 bis Q2
Mindstorm-Roboter Dehmandi Jahrgangsstufe 6
RaspberryPi Elschen (Mauve) Jahrgangsstufen 7 bis Q2
3D-AG Zagorski/ Schuran Jahrgangsstufen 7 bis Q2
Rockband Elitez Jahrgangsstufen 7 bis Q2
CHG-Schultheater Dornseifer/ Niemeier Jahrgangsstufe 8 bis Q2
Sanitäterausbildung Dahlhoff ab Jahrgangsstufe 9
DELF Bruse Jahrgangsstufen 7 bis Q2
DELE Neuschäfer Jahrgangsstufen Q1 u. Q2
CAE Schloemer Jahrgangsstufe Q2
Volleyball
Das CHG bietet in enger Kooperation mit dem VV Humann in der Klasse fünf jeweils eine Volleyball-AG für Mädchen und Jungen an. Seit fast 50 Jahren rekrutiert der VVH, der als Schülersportverein von ehemaligen Humann-Schülern 1967 gegründet wurde, seine Vereinsmitglieder aus der Schülerschaft des Humann-Gymnasiums.
In den Arbeitsgemeinschaften können Schülerinnen und Schüler, die Spaß an Sport und Bewegung haben, die Grundlagen der Sportart Volleyball erlernen. Nach nur wenigen Wochen können die Teilnehmer der AG bereits an ersten Volleyball-Turnieren teilnehmen.
Geleitet werden die AGs von Sportlehrern des CHG und Volleyballtrainern des VV Humann, die meist selber früher Schüler des Humann-Gymnasiums waren.

Schulorchester
Teilnehmer/Zielgruppe:
Instrumentalisten aus allen Klassenstufen
Inhalt:
- Erarbeitung des großen Repertoires von der Klassik bis zur Filmmusik
- Mitwirkung bei Konzerten (z. B. Weihnachts- und Sommerkonzert)
- Musikalische Gestaltung der Singspiele, Musicals und Theateraufführungen
Pädagogische /fachliche Intention:
1. Gemeinsames Musizieren in der Gruppe unter Anleitung eines Dirigenten (Lehrer und Schüler)
2. Schulung des eigenen instrumentellen Könnens
3. Festigung des im Musikunterricht erworbenen Wissens über die Noten, Artikulation und anderen musikalischen Mitteln
4. Stärkung der sozialen Kompetenz
5. Individuelle Förderung jedes Spielers
6. Erprobung der Orchesterklanges bei den Auftritten und Konzerten
7. Entwicklung der eigenen kompositorischen Kompetenz beim Improvisieren und Arrangieren
AG-Leiterin:
Frau Rosin
Bands
Die Rock-Band-AG richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe und wird von Herrn Elitez geleitet. Das Repertoire der Bands ist breit gefächert erstreckt sich von Klassikern der Rock-Pop-Geschichte über aktuelle Hits und eigenen Songs. Es wird großen Wert darauf gelegt, dass die jungen Musiker regelmäßig Gelegenheiten haben, bei denen sie ihr Können auch vor Publikum unter Beweis stellen und ihre Konzerterfahrungen stetig ausbauen können. So haben beispielsweise die alljährlichen Auftritte am letzten Schultag auf dem Schulhof des CHGs und auf der Bühne des Steeler Weihnachtsmarktes schon Tradition.

Zudem erhalten die Schülerinnen und Schüler der Rock-Band-AG auch bei groß angelegten Projekten die Möglichkeit, mit professionellen Musikern aus der Szene zusammen zu spielen und von deren langjährigen Bühnenerfahrungen zu lernen. Als bisheriges Highlight gelten dabei sicher die Aufführungen von Pink Floyds „The wall“ im letzten Sommer, bei der unsere jungen Rockmusiker von ehemaligen Schülerinnen und Schülern des CHGs sowie professionellen Rockmusikern unterstützt wurden und zu den gefeierten Konzerten im Steeler Stadtgarten maßgeblich beitrugen.
Erprobungsstufenchor
Seit vielen Jahren schon leitet Frau Krupa den Unterstufenchor am CHG. Spaß am Gesang steht hier natürlich ganz im Vordergrund. Das Repertoire des Chores ist sehr weit gefächert und richtet sich auch nach den Vorlieben der Teilnehmer. Die Auftritte sind natürlich immer ein besonderes Highlight - Tradition geworden ist schon der Besuch des Burgaltendorfer Burgfestes.
Theater
Chronologie
Im Jahr 2005 gründete Mirko Schombert – ein ehemaliger Schüler des CHG – die Theater-AG des Carl-Humann-Gymnasiums. Im Frühjahr 2006 feierte dann ihre erste Eigenproduktion „eintheaterstückaufführ*“ Premiere im Theater Freudenhaus. Erfolgreich nahm die Theater-AG mit diesem Stück am Schülertheatertreffen Ruhrpott vom Schauspielhaus Bochum teil und gewann den Ruhrpottoscar. Im Sommer 2006 verließ Mirko Schombert aus beruflichen Gründen das Ruhrgebiet und die Theaterpädagogen Sarah Jäger und Jens Niemeier übernahmen die Leitung der Theater AG.
In den nächsten drei Jahren erarbeiteten die Teilnehmer der Theater AG, die immer aus Schülerinnen und Schülern der Klassen 8 – 13 gebildet wurde, gemeinsam die Eigenproduktionen „Träume…!“, in der sie sich über ihre Träume beschwerten, „Tracks“, eine szenische Collage, die auf Grundlage ihrer Lieblingssongs erarbeitet wurde und „Letters –Absender unbekannt“, über Briefe, die die TeilnehmerInnen geschrieben, aber nie abgeschickt haben. Mit dieser Produktion nahmen sie auch an den Essener Schultheatertagen 2009 in der Casa teil.
Im Schuljahr 2009/2010 wurde die Theater-AG das erste Mal durch das Landesprogramm „Kultur und Schule“ gefördert. In diesem Jahr erarbeitete die Theater AG ein Musical in Zusammenarbeit mit dem Jugendchor des CHG unter der Leitung von Frau Rosin. Mit 16 Teilnehmern und den 8 Teilnehmern des Chores war die Theater-AG noch nie so groß. Die Premiere findet am Freitag, den 4. Juni in der Studio-Bühne Essen statt.

Kooperation
Die Proben der Theater AG finden einmal wöchentlich für zwei Stunden statt. Darüber hinaus finden jeweils zu Anfang und zum Ende des Projektes sogenannte Intensivproben statt, die über ein gesamtes Wochenende hinweg in der Studio-Bühne Essen stattfinden und dazu dienen, die Gruppendynamik zu verbessern und intensiver sowie gezielter arbeiten zu können. Die Theaterarbeit an der Schule bietet als Bildungsprozess spezifische Qualitäten, die im normalen Schulalltag nicht erreicht werden können. Es gibt keine messbaren Ergebnisse, wie nach einer erfolgreichen Arbeit oder Klausur in normalen Schulfächern, sondern mit Hilfe der Theaterpädagogik werden soziale Kompetenzen, Teamfähigkeit, Körperbewusstsein sowie ästhetische und kulturelle Bildung vermittelt. Darüber hinaus fördert die theaterpädagogische Arbeit die Wahrnehmung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf sich und andere. Durch das konkrete Arbeiten auf ein gemeinsames Ziel hin und die anschließende Präsentation der Ergebnisse in Form von Auftritten und Festivalteilnahmen wird das Selbstbewusstsein der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gesteigert.

Die Leiter
Sarah Jäger und Jens Niemeier leiten die Theater AG des Carl-Humann-Gymnasiums gemeinsam seit August 2006. Dabei ergänzen sie sich gegenseitig, da beide unterschiedliche Arbeitsweisen und -ansätze verfolgen. Beide arbeiten freiberuflich als Theaterpädagogen für unterschiedliche Projekte und Institutionen.
Sarah Jäger hat 2005 die Ausbildung zur Theaterpädagogin (BuT) am TPZ Köln abgeschlossen und arbeitet seither freiberuflich unter anderem als Darstellerin für die 'Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück', als Regie- und Produktionsassistentin u.a. für das Schauspiel Essen, die Studio-Bühne Essen und das Theater im Depot (Dortmund), als Theaterpädagogin für Projekte an unterschiedlichen Schulen in Essen und Umgebung und gibt Workshops im Bereich „Szenisches Schreiben“. Sie schreibt und inszeniert auch eigene Stücke, wie "Heimat-Planeten" ein Theaterprojekt mit deutschen und russischen Jugendlichen zum Thema Heimat und "Mein erster Job" ein biographisches Theaterprojekt mit Menschen im Alter von 20 bis 70 Jahren.
Jens Niemeier arbeitet als Theaterpädagoge und Musiker. 2006 wurde er am tpz Ruhr zum Theaterpädagogen ausgebildet, ist freier Mitarbeiter am Schauspielhaus Bochum, leitet diverse Projekte im Rahmen des NRW-Landesprogrammes "Kultur & Schule" und ist Dozent für Schauspiel am Tanz & Theaterstudio SCALA11 (Essen).
Seine Schwerpunkte sind die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Bereichen kulturelle Bildung, Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung, Genderprojekte (Theater mit Jungen) und Kommunikation. Darüber hinaus arbeitet er als Improvisationsmusiker, ist Trainer/Projekt- und Workshopleiter für Theater und Improvisationtheater in den Bereichen Spontaneität, Rollenfindung, Musik, Gesang und Stimmbildung und Mitbegründer sowie Mitspieler des Improtheater Wortkomplott (Essen).
 Kontakt
Theater-AG des CHG
DELE: das Spanisch-Zertifikat
El diploma DELE Am CHG haben unsere SuS die Möglichkeit, das Diploma de Español como Lengua Extranjera (kurz: DELE) zu erwerben. Dabei handelt es sich um ein offizielles, vom Instituto Cervantes vergebenes Zertifikat zum Nachweis spanischer Sprachkenntnisse.

Die Vorbereitung auf die Prüfung erfolgt in einer AG, die 1x wöchentlich durch eine/n unserer Fachlehrer angeboten wird. Zeitpunkt und Ort werden durch die jeweiligen Fachlehrer bekannt gegeben.
DELF: das Französisch-Zertifikat
D E L F: Diplôme d’Etudes en Langue Française DELF scolaire am CHG ab Klasse 7 Vorbereitung auf 4 verschiedene Diplome: A1 – A2 – B1 – B2

 Sondertarife für die Prüfungsgebühren (unterstützt durch den Förderverein der Schule)

 DELF gehört zu den Sprachdiplomen, für die der Europarat den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) geschaffen hat. Es wird weltweit abgenommen und ist für Studium und Beruf lebenslang gültig.

Das Französische Institut in Düsseldorf organisiert in NRW die gebührenpflichtigen Prüfungen, die in sechs unterschiedlichen Niveaus angeboten werden und die Kompetenzen Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben überprüfen. DELF-Scolaire umfasst die ersten vier Niveaus (A1 bis B2), ist speziell für Schülerinnen und Schüler konzipiert und wird in Kooperation mit den Schulen abgenommen, woraus sich eine ermäßigte Anmeldegebühr ergibt. Die schriftliche und die mündliche Prüfung finden in der Regel im Februar statt. Die Prüfer werden vom französischen Erziehungsministerium beauftragt, das die Aufgaben für die ganze Welt konzipiert. Am CHG findet die Vorbereitung des DELF-Scolaire in einer Arbeitsgemeinschaft statt. Teilnehmen kann man ab dem 2. Lernjahr. Das Diplom wird auf dem (Abschluss-) Zeugnis vermerkt.Ort und Zeitpunkt der AG werden von den Fachlehrern bekannt gegeben. Ansprechpartnerin ist Frau Bruse.
CAE: das Englisch-Zertifikat
Neben den beiden Sprachzertifikaten DELF (Französisch) und DELE (Spanisch) bietet das Carl-Humann-Gymnasium seit dem Schuljahr 2007/08 auch die Möglichkeit, ein Cambridge-Englischzertifikat zu erwerben.
Los ging es mit drei Schülerinnen und Schülern der damaligen Jahrgangsstufe 11, die das sogenannte First Certificate in English (FCE) erwarben. Im Folgejahr stieg das CHG aufgrund entsprechender Nachfrage auf das Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) um. Die Prüfung wird jeweils für den Schulabschlussjahrgang angeboten und entspricht der Stufe C1 des europäischen Referenzrahmens für Fremdsprachen. Der Besitz des Zertifikats bringt den Schülern viele Vorteile: Es wird von Universitäten im europäischen Ausland (besonders in Großbritannien) und in Australien, z.T. aber auch an deutschen Unis als Sprachnachweis gefordert und ist unbegrenzt gültig. Auch bei der Bewerbung um einen Arbeitsplatz kann das Zertifikat sehr nützlich sein, da gute Englischkenntnisse heute bereits in vielen Arbeitsbereichen eine Grundvoraussetzung darstellen.
Jeweils am Anfang des Schuljahres formiert sich eine neue Cambridge AG, die in einer Schulstunde pro Woche bis März auf die Prüfung vorbereitet. Die Prüfung besteht aus fünf Bereichen: Reading, Writing, Use of English, Listening und Speaking. Die Abnahme der Prüfung erfolgt an der VHS in Mülheim, unserem nächstgelegenen Prüfungszentrum.
Das Interesse an dem Englischzertifikat ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen.
Um die Kosten für die Schüler möglichst gering zu halten, übernimmt der Förderverein des Carl-Humann-Gymnasiums gut ein Drittel der Prüfungsgebühren.
Wir hoffen auch in den nächsten Jahren weiterhin auf eine rege Teilnahme an den Zertifikatskursen. Also: Traut euch – ihr könnt nur gewinnen!