Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Sonne und Schnee - besser geht's nicht!

Sonne und Schnee – besser geht’s nicht!

Im Januar 2014 gab es Grund zu feiern. Seit 1984 organisiert die Fachschaft Sport jährlich eine Skiexkursion für die Schülerinnen und Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums. Die seit 30 Jahren bestehende Tradition ist zu einer festen Instanz im Schulleben geworden – sowohl für Schülerinnen und Schülern als auch für Lehrerinnen und Lehrern.

Während in den ersten Jahren meist Oberstufenkurse nach La Villa gefahren sind, fährt mittlerweile die gesamte Jahrgangsstufe 9 nach Südtirol ins Ahrntal. Durch die Umstellung der Schulzeit auf G8 ist diese Fahrt somit zu einer Art Abschlussfahrt im Klassenverband für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I geworden, bevor sie im darauffolgenden Schuljahr in das Kurssystem der Oberstufe wechseln.

Neben dem sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeigneten Skigebiet Klausberg, bietet das Ahrntal eine Menge an weiteren Ereignissen. Das Angebot erstreckt sich von einem Besuch einer von einheimischen Skilehrern organisierten Ski-Show, über die Möglichkeit sich beim Eisstockschießen, Besenhockey und Schlittschuhlaufen zu beweisen, einem Skirennen, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellen, bis hin zu einer am letzten Abend stattfindenden Siegerehrung auf einer Hütte im Skigebiet mit anschließender Fackelwanderung. Ein Diskoabend darf bei der Organisation einer solchen Fahrt natürlich auch nicht fehlen.

Die Hotels Steinhauswirt und Bühelwirt sorgen für eine ordentliche und gemütliche Unterbringung in Mehrbettzimmern bei guter und kraftgebender Verpflegung sowie sehr nettem Personal.

Der Skikurs im Ahrntal zielt auf die Vermittlung der Fähigkeit ab, Pisten mit einer dem Können angemessenen Geschwindigkeit sicher abzufahren. Dank der bisher zahlreichen Begleiter ist es möglich nahezu leistungshomogene Gruppen zu bilden, sodass bei allen Schülerinnen und Schüler der Spaß erhalten bleibt. So haben einige Gruppen das Ziel die Carving-Technik in ihrer Grobform zu erlernen, während sich andere bereits um die Verbesserung dieser Technik bemühen, ander Gruppen widerum stellen gerade von Pizza auf Pommes und nähern sich somit dem parallelen Fahren.

Mit der Unterrichtsveranstaltung werden Inhalte aus dem Aufgabenfeld Rollen-Fahren-Gleiten des amtlichen Lehrplans vermittelt, was die ganzheitliche Ausbildung der Schülerinnen und Schüler im Fach Sport ergänzt. Es ist uns wichtig, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, eine neue Freizeitsportart für sich zu entdecken und gemeinsam mit ihren Mitschülern Sport zu treiben. Darüber hinaus enthält die Reise einen enormen Spaßfaktor mit vielfältigen Erfahrungen, die die Schülerinnen und Schüler in dieser Kombination bei anderen Exkursionen nicht erfahren. In ihren Skigruppen übernehmen die Schülerinnen und Schüler Verantwortung und lernen Rücksicht auf die anderen Fahrer zu nehmen. Dabei geht es darum, die abgesprochenen Regeln zu verstehen, zu achten und natürlich diese einzuhalten. Das Sozialgefüge in der gesamten Stufe wird durch diese Fahrt gestärkt und auch die Verbindung der Schülerinnen und Schüler zu den Lehrkräften erhält nochmals eine andere Qualität.

Alles in allem bietet die Skifahrt viel Freude für alle Beteiligten.

Kommentare wie, „Wir wollen nicht zurück“ oder „Das war die schönste Fahrt, die ich je hatte“, zeigen uns Lehrern, welche positive Wirkung die Reise auf die Schülerinnen und Schüler hat.

Wir Lehrer haben ebenfalls viel Freude mit den Skigruppen und freuen uns immer wieder auf die Fahrt ins Ahrntal.