Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Akwaaba – willkommen.

So sagt man in Afrika. Also wahrscheinlich auch in Uganda. Dort, ca. vier Autostunden von der Hauptstadt Kampala entfernt, liegt das Dorf Kitokolo.

mood_kitokolo_Mechanics-class

Seit 2009 unterstützt unsere Schule dieses Dorf und vor allem seine jungen Bewohner. Und zwar dadurch, dass wir den Mädchen und Jungen dazu helfen eine gute Schulbildung zu bekommen, einen Beruf zu erlernen oder zu studieren. Alles Dinge, von denen viele Kinder und Jugendliche in Uganda nur träumen können.

Mit unserer Hilfe können wir zumindest für die Kinder von Kitokolo diesen Traum ein Stück weit wahr werden lassen.

Unser erstes großes Hilfsprojekt war die Reparatur der Solaranlage zur Stromgewinnung, die letztes Jahr erfolgreich durchgeführt wurde. Der Großteil des Geldes wurde durch einen Sponsorenlauf der Schülerinnen und Schüler erwirtschaftet, der 2011 stattfand.

Mit weiteren Spenden aus dem Weihnachtsgottesdienst konnte ein Kopierer angeschafft werden – sehr wichtig, weil Schulbücher für die meisten Schüler unerschwinglich teuer sind – die müssen nämlich die Eltern voll bezahlen.

Das nächste Projekt ist die Anschaffung eines Generators, mit dem man Strom erzeugen kann, wenn die Solaranlage alleine es nicht schafft. In Uganda kann es nämlich auch ganz heftig regnen.

Unser Motto heißt „Schüler helfen Schülern“. Jede Spende, auch die kleinste, hilft einem Kind in Uganda, sich aus eigener Kraft aus der Armut zu befreien und einen guten Weg ins Leben zu gehen.

Hier sehen Sie den Tätigkeitsbericht vom Herbst 2015 von der Projektleiterin Annette Akinkwasa.