Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Soziales Lernen – Vom Ich zum Du zum Wir.

Unterwegs zu einer Kultur der Wertschätzung und des Miteinanders

Wir Menschen brauchen einander. Weil es um die Wertschätzung unseres Lebens und damit um unsere persönliche wie auch gesellschaft-liche Zukunft geht. Darum ist es nicht egal, wie wir mit uns selbst und anderen umgehen. Deshalb legen wir am Carl-Humann Gymnasium großen Wert auf eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung und des Miteinanders.

Im Klassen- und Kursverband wird schnell deutlich: Es geht hier nicht nur um mich selbst. Es geht auch um den anderen, um unser Miteinander. Dieses Bewusstsein wollen wir in vielerlei Hinsicht fördern und einüben und damit auch sicher machen.

Nicht nur im Unterricht, aber hier zuerst lernen wir, dass wir gemeinsam lernen und gegenseitig von den unterschiedlichen Stärken und Begabungen des anderen profitieren können. Dabei lernen wir uns nicht nur mit unseren eigenen Stärken und Schwächen anzunehmen, mit unseren eigenen Gefühlen und Stimmungen wahrzunehmen und angemessen auszudrücken. Wir lernen auch andere Befähigungen, Verhaltensweisen und Verschiedenheiten als Bereicherung der Klassen- und Kursgemeinschaft anzusehen und darum zu respektieren und in unsere Lernprozesse mit einzubeziehen. Aufeinander zu hören, miteinander zu reden, einander zu verstehen, im Team zu arbeiten, sich gegenseitig zu unterstützen sollen im Umgang miteinander zu Selbstverständlichkeiten werden.

In Konfliktfällen legen wir Wert auf eine schnelle, klare und für alle Beteiligten befriedigende Lösung.

Vor diesem Hintergrund hat die Schulkonferenz in ihrer Sitzung vom 1.10.2009 eine für alle verbindliche schulinterne Vereinbarung „Gegen jede Form von Gewalt“ verabschiedet, ebenso verbindliche „Verhaltensregeln für Kurs- und Klassengemeinschaften“. Sie bringen zum Ausdruck, welche Werte für uns am CHG verbindlich sind und von uns gepflegt werden wollen. Beide Vereinbarungen wurden zum Halbjahr 2009/2010 eingeführt. Die Vereinbarung und die Verhaltensregeln werden durch persönliche Unterschrift als verbindlich angenommen.

Begleitet und gestützt werden diese Vereinbarungen durch eine Vielzahl von unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Veranstaltungen, sogenannte Bausteine „Sozialen Lernens“, die Sie im Innenteil dieses Faltblattes übersichtlich dargestellt finden. Hier finden Sie neben jahrgangsübergreifenden Angeboten auch Veranstaltungen, die speziell einer Jahrgangsstufe zugeordnet sind. Die Veranstaltungen unterliegen einer regelmäßigen Evaluation und werden den aktuellen Bedürfnissen und Notwendigkeiten angepasst.

Unser Ziel: Bereitschaft und Freude zu wecken. Neues zu entdecken. Kreativ zu sein. Gemeinsam zu gestalten. Für andere etwas zu tun. Erfolg zu haben. Und so Zustimmung und Annerkennung zu finden und damit eine positive Stärkung der eigenen Persönlichkeit und des eigenen Sozialverhaltens.

Joachim Dahlhoff,

Koordinator AG „Soziales Lernen“

 

 

Downloads