Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Bi5c (61k)

Das Carl-Humann-Gymnasium in Essen-Steele hat zum Schuljahr 2015/2016 eine MINT-Klasse für alle Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlichem Interesse eingerichtet. Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik sind die sogenannten MINT-Fächer. Hier liegen hervorragende Zukunftschancen für die derzeitige Schülergeneration und hier liegt auf den Schulen eine besondere Verantwortung, der sich das Carl-Humann-Gymnasium nun auch schon ab den untersten Klassenstufen in besonderem Maße stellt.

Möglich ist das Konzept durch die gute Lehrerausstattung im MINT-Bereich am Carl-Humann-Gymnasium. Durch eine vorausschauende Einstellungspolitik in den letzten Jahren, in denen verstärkt Kolleginnen und Kollegen mit MINT-Fächern eingestellt wurden, können die zusätzlichen Stunden bequem und ohne Nachteil für die anderen Stufen bereitgestellt werden. Im September 2014 schon hatte das Carl-Humann-Gymnasium aufgrund der zahlreichen zusätzlichen Angebote im naturwissenschaftlichen Bereich die Auszeichnung zur MINT-freundlichen Schule gewonnen. Dieser Bereich erhält mit der MINT-Klasse ein weiteres erfolgsversprechendes Modul.

Vorrangiges Ziel der MINT-Klasse ist es, das ohnehin schon rege naturwissenschaftliche Interesse der Schülerinnen und Schüler weiter zu fördern und vor allem auch mit Leben zu füllen. Dieses wird u.a. mit einem erhöhten Stundenvolumen in den Naturwissenschaften erreicht.

Hierbei werden die Kinder dort abgeholt, wo sie am Ende der Grundschule stehen: Das Einstiegsmodul für die Jahrgangsstufe 5 beschäftigt sich vorrangig mit dem Thema Robotik. Dank einer großzügigen Spende der Firma Mauve sowie des Fördervereins am Carl-Humann-Gymnasium konnten im Frühjahr Lego Mindstorms Roboter angeschafft werden. Mathematik- und Informatiklehrer Michael Zagorski ist von den Möglichkeiten, die sich so eröffnet haben, begeistert: „Hier verbinden sich anspruchsvolle Themen der Informatik kindgerecht mit der Arbeit am anschaulichen Objekt. Viele Schüler sind mit Lego groß geworden und verbinden viele positive Assoziationen mit dem Thema, die wir für unser Projekt, für die Begeisterungsfähigkeit der Kinder und auch für ihre Bereitschaft, sich intensiv in ein Fachgebiet einzuarbeiten, gut nutzen können. Dass dies nun mit einer festen Gruppe im Rahmen des Unterrichts möglich sein wird, eröffnet uns ganz neue Chancen.“

In den Jahrgangsstufen sechs und sieben werden dann die Stundentafeln in jeweils einer der regulären Naturwissenschaften erhöht, so dass hier zusätzliche, über das ansonsten gültige schulinterne Curriculum hinausgehende Inhalte behandelt werden können. In Biologie wird ein Thema die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Bereich „Fortbewegung“ sein, in Chemie geht es um das Mischen und Trennen von Stoffen am Beispiel der Lebensmittelindustrie und der Kosmetik, in Physik u.a. um Energieübertragungsketten und in der Mathematik wird geknobelt und am Laptop gearbeitet.

Diese zusätzlichen Forschungsaufgaben sollen den Schülern helfen ihre naturwissenschaftlichen Kompetenzen weiter zu stärken und auszubauen. Ab der Jahrgangsstufe 8 können dann alle Schülerinnen und Schüler der Stufe ein Differenzierungsangebot belegen, hier bietet das CHG schon seit vielen Jahren die gern gewählten Informatik- und Naturwissenschaftskurse an.

Komplettiert wird die MINT-Laufbahn dann durch ein breites Grund- und Leistungskursangebot in der Oberstufe. Als Neuerung wird hier übrigens ebenfalls seit dem Schuljahr 2015/2016 ein Informatik-Leistungskurs angeboten.