Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

Ehemaligenverein

Herzlich willkommen auf den Seiten des Ehemaligen-Vereins am CHG

Vollständig heißt er ja „Verein der ehemaligen Lehrer und Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums e.V.“ und selbstverständlich sind darin auch alle ehemaligen Lehrerinnen und Schülerinnen eingeschlossen. Sie wissen das auch. Den vielen Namen, Daten und Fakten, die Sie auf den folgenden Seiten finden können, seien einige grundsätzliche Bemerkungen vorausgeschickt.

Lange bevor die Institution der „Alumni-Vereinigungen“ amerikanischer und britischer Universitäten hier bekannt und medial wie politisch als nachahmenswert propagiert wurden, hatten sich bereits Absolventen unserer Schule zusammengefunden, um den Kontakt untereinander und zu ihrer Schule, ihrer alten „Penne“, nicht abreißen zu lassen. Auf dieser eher gesellschaftlichen Basis baute zunächst auch der vor rund 30 Jahren erneut gegründete Ehemaligen-Verein auf, um später jedoch für sich eine andere Zielrichtung zu finden und zu definieren. Standen in den ersten Jahren gesellige Treffen im Vordergrund der Aktivitäten – vom monatlichen Stammtisch über erfolgreiche Jahrestreffen mit bis zu 600  Teilnehmern bis hin zu Studienfahrten (natürlich auch nach Pergamon) -, hat sich der Verein in den vergangenen Jahren die direkte finanzielle und personelle Unterstützung unserer Schule zum Ziel gesetzt.

In Zeiten knapper werdender öffentlicher Mittel, respektive anderer Prioritätensetzung des Schulträgers, sprich der Stadt Essen, geben wir seit einigen Jahren Hilfestellung bei Projekten, die anderenfalls gar nicht hätten realisiert werden können – bei der Theater AG beispielsweise, einem Geschichtsprojekt oder einer Feier unserer Schule zum Jubiläum des Elysée-Vertrages. Auch unmittelbar materielle Unterstützung gehört dazu wie die Kostenübernahme für – nur mutmaßlich banalen – Blumenschmuck beim Tag der offenen Tür, bei der Gestaltung des Eingangsbereichs, der Pausenhalle und des Musiksaals oder bei der Restaurierung unserer Schulfahne von 1894. Dazu kommt vielfältige ideelle Unterstützung, Ehemalige engagieren sich regelmäßig bei den Aktionstagen zur Studien- und Berufswahl für die Oberstufe und geben der nächsten (oder übernächsten) Generation von Humädchen und Humännern Einblick in die Berufswelt, in das Leben nach der Penne. Auch beim geplanten Schulfest im September 2014 wird der Ehemaligen-Verein selbstverständlich vertreten sein und zu Einblicken in die Geschichte des CHG einladen.

Schließlich zu nennen ist der „Humann-Kurier“, der seit 1986 erscheint – in diesem Jahr mit der Ausgabe Nr. 40 – und als wichtiges Bindeglied zwischen der Schule und ihren Ehemaligen (et vice versa) geschätzt wird.

Genug der Vorrede, jetzt laden wir Sie/Euch ein, auf den Seiten des Ehemaligen-Vereins und auch der Penne zu stöbern. Und wenn wir Ihnen/Euch Appetit gemacht haben, die Ehemaligen in ihrer Arbeit zu unterstützen – ein Beitrittsformular steht in der Spalte rechts zum Download bereit.

Vielen Dank vorab für Ihr/Euer Interesse am CHG und seinen Ehemaligen.

Der Vorstand des Ehemaligenvereins


Chronik des Ehemaligenvereins:
1924 - 1949 - 1984 - 2010

Wenn man es genau nimmt, dann ist unser heute existierender Ehemaligen-Verein bereits der dritte in der CHG-Geschichte. In der kleinen aber sehr, sehr feinen Festschrift unserer Penne zum 100-jährigen Bestehen 1954 berichtet Studienrat Wilhelm Beckmann:

" Die vor 30 Jahren (also 1924, d. Red.) ins Leben gerufene Vereinigung ehemaliger Abiturienten wurde nach dem Kriege aus Veranlassung des derzeitigen Leiters der Schule (das war Oberstudiendirektor Dr. Albert Behler, d. Red.) zu einer Vereinigung sämtlicher ehemaligen Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums erweitert. Sie wurde im Jahre 1949 gegründet und steht seitdem unter dem Vorsitz von Herrn Bürgermeister a. D. Fritz Schlanstein. Ihre Aufgabe ist die Erhaltung und Pflege freundschaftlicher Beziehungen aller Ehemaligen untereinander und die Aufrechterhaltung einer engen Verbindung mit ihrer alten Schule. Sie will die Prinzipien der Schule bewahren und sich für ihr weiteres Blühen und Gedeihen einsetzen."

Daran schloss sich dann 35 Jahre später die Neugründung des Vereins der ehemaligen Lehrer und Schüler des Carl-Humann-Gymnasiums Essen e.V. an, dessen Satzung am 19. November 1985 (das ist auch schon wieder ein Vierteljahrhundert her) verabschiedet wurde. Um in seinem wie im Sinne seiner Vorgänger-Vereinigungen die Verbindung zu unserer alten Penne und untereinander wieder zu festigen, kamen am 30. Juni 2010 Ehemalige im Lehrerzimmer des Carl-Humann-Gymnasiums zusammen, um diesen Verein nach Jahren des „Dornröschenschlafs“ wieder zu beleben. Eine besondere Förderung erfuhr der Ehemaligen-Verein im Vorfeld dessen durch die neue Schulleiterin Doris Mause.

P.S. Ohne unsere Leserinnen und Leser langweilen zu wollen – die Ausführungen von Wilhelm Beckmann gingen 1954 noch weiter. Und wir fänden es schade, diese Ihnen/Euch vorzuenthalten:

„Zu diesem Zwecke (siehe oben, d. Red.) ist die Vereinigung seit 1949 jährlich ein- bis zweimal zu frohen Abenden (teilweise mit Damen) zusammengekommen, die stets sehr gut besucht und für alle Teilnehmer eine Bereicherung waren. Wir hoffen, daß diejenigen, die bisher noch an keinem der Treffen teilnehmen konnten, bald die Gelegenheit benutzen, um mit ihren früheren Klassenkameraden und Lehrern wieder einmal alte Erinnerungen austauschen zu können. Es wird erwartet, daß jeder, der das Gymnasium verläßt, der Vereinigung ehemaliger Schüler beitritt und dadurch die Anhänglichkeit an seine alte Schule beweist." Nun, der Vorstand 2014 kann einen solchen Beitritt natürlich nicht im Sinne des Jahres 1954 „erwarten“ – aber darüber freuen würde er sich schon...