Carl-Humann-Gymnasium Essen 0201 85689 30

sekretariat@carl-humann.de

„Don Quijote und ich“

28 Juni 2018
 Juni 28, 2018

Unsere Klasse besuchte am 05.06.18  das Schultheaterfestival „Goldstücke“ in der Weststadthalle, wo wir uns 4 Theaterstücke angeschaut haben.

Die 5. und 6. Klasse der Realschule Überruhr führte „Gerüchte“ auf.

„Gerüchte“ handelt von einem Haus im  Stadtteil Überruhr, dessen Bewohner alles übereinander wissen.

Ist das aber auch wirklich die Wahrheit? „Der Neue aus der 8 nimmt Drogen“ hieß es – und so kam ein großes Gerücht in Umlauf. Was, wenn „der Neue aus der 8 gar keine Drogen nimmt, aber jeder schlechtes über ihn denkt und erzählt?

Gerüchte und deren Auswirkungen können andere Menschen verletzen.

„Don Quijote und ich“ wurde von der Seiteneinsteigerklasse des CHG aufgeführt. Mit Don Quijote verbindet man das Zitat „gegen Windmühlen kämpfen“, was bedeutet, einen aussichtslosen Kampf zu kämpfen. Don Quijote ist vor seinem problematischen Leben davon gelaufen. Die Kinder haben sich gefragt, wie Don Quijote in jedem von uns steckt und haben ihre Geschichten erzählt.

Auf einem Markt werden Waren und Lebensmittel verkauft. „Marktgeschichten“ vom Integrationszentrum der Essener Gymnasien handelt von einem Markt, auf dem plötzlich Geschichten gehandelt werden. Wer kennt das schönste Märchen? Wer mag lieber romantische Geschichten? Und natürlich – kann man sich auch seine eigene Geschichte ausdenken?

Die Kinder haben sich eine eigene Geschichte über drei Prinzessinnen ausgedacht, die das Leben auf ganz unterschiedliche Weise erfahren und am Ende findet natürlich die Prinzessin ihren Prinzen, die es vorher im Leben am schwersten hatte.

Das letzte Stück heißt „Wege“. Es handelt davon, dass jeder Mensch einen anderen Weg in seinem Leben geht. Manche Wege sind gerade, manche führen über Umwege, über Steine und stellen uns vor Herausforderungen.

Manchmal kreuzen sich auch die Wege von Menschen – und das sagt uns, dass wir auf unserem Weg nicht allein sind, sondern Freunde finden und Hilfe geben und bekommen können.

Text: Sophie S. (6a)

Fotos: UL

 

Comments are closed.